Mitmachen in Esslingen

„MiMaMo“ steht für Mit-Mach-Momente. Der Stadtjungendring in Esslingen sorgt mit dem gleichnamigen Projekt dafür, dass Jugendliche mit und ohne Behinderung in der Stadt mitmischen können. Die Wünsche und Bedürfnisse der jungen Menschen stehen dabei im Vordergrund.

Donnerstag ist MiMaMO-Tag: Regelmäßig treffen sich rund 20 Kids zwischen 12 und 18 Jahren beim Inklusionsprojekt des Stadtjugendrings Esslingen. Gemacht wird, was gefällt: Vom Smartphone-Kurs über Selbstbehauptungs-Trainings bis zum gemeinsamen Kochen, Lachen und Chillen. „Das Gefühl, einen Ort zu haben, an dem man einfach nur jugendlich sein kann, ist für die Teilnehmer besonders wichtig“, sagt Markus Benz vom Stadtjugendring Esslingen. Gleichzeitig werden die Jungen und Mädchen ermutigt, ihre Bedürfnisse zu erkennen und zu äußern und sich an der Gestaltung ihres Lebensumfeldes zu beteiligen. So gab es unter anderem schon ein Treffen mit Vertretern der Gemeinde. Hier adressierten die Jugendlichen ihre Ideen dazu, wie der öffentliche Nahverkehr und die Freizeitangebote in der Stadt aus ihrer Sicht verbessert werden könnten.

Die Aktion Mensch unterstützt das MiMaMo Inklusionsprojekt des Stadtjugendrings Esslingen e.V. mit rund 260.560 Euro.

Zum Projekt:

Mehr über das MIMAMO Inklusionsprojekt erfahren

Eine junge Frau sprüht Farbe auf ein Bild
Kinder präsentieren ihre selbst angefertigten Kunstwerke

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555