Voll dabei – wir erleben die spannende Natur

Eine Gruppe von Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern vom DRK Borken vor einem Baum.

Sie wünschen sich einen tieferen Einblick in unser Förderangebot „Mikroförderung: Kinder und Jugendliche stärken“? Einer unserer Projekt-Partner ist das Deutsche Rote Kreuz gemeinnützige Gesellschaft für Sozialen Service und Bildung im Kreis Borken mbH. Das Projekt läuft ein Jahr und das Vorhaben wird mit einer Fördersumme von 4.995,70 Euro bezuschusst.

 

Freizeit in der Natur

Zwei Mal pro Monat finden insgesamt 15 Gruppentreffen statt. Daran nehmen Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung, sowie ein Betreuerteam teil. Zahlreiche Aktionen rund um das Thema Natur werden im Sinne der Partizipation mit den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen geplant, organisiert und durchgeführt.

Der Projekt-Partner möchte das Bewusstsein der Teilnehmer*innen für die Natur und für die Bedürfnisse von Tieren stärken. Dabei ist besonders wichtig, dass die Teilnehmenden erfahren, wie und wo die Tiere leben und wie ein artgerechter Umgang gepflegt werden kann. Außerdem sollen das Selbstbewusstsein und die Selbstwirksamkeit gestärkt und Vorbehalte abgebaut werden. Der Ausbau der Inklusion wird als Querschnittsaufgabe betrachtet. Die Teilnehmenden mit und ohne Behinderung sollen gleichermaßen aktiv werden können.

Das Projekt findet außerhalb der regulären Schulzeit statt. Um förderfähig zu sein, müssen die Projekte in der Freizeit stattfinden.

In dem Förderprogramm Kinder und Jugendliche stärken fördert die Aktion Mensch Projekte für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung, um die Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen zu verbessern. Die Förderung orientiert sich dabei am lokalen Bedarf sowie an qualitativ überzeugenden Konzepten. Das Projekt findet außerhalb der regulären Schulzeit statt. Um förderfähig zu sein, müssen die Projekte in der Freizeit stattfinden.

Das Vorhaben

Die Gruppe wird an naturkundlichen Führungen teilnehmen und Vogeltränken und Fledermauskästen bauen. Außerdem finden Müllsammelaktionen zum Schutz von Wildtieren statt. Gemeinsam werden erlebnispädagogische Aktionen durchgeführt, wie zum Beispiel das Bauen von Staudämmen und Flößen mit natürlichen Materialien.

Weiterführende Informationen zum Projekt

Das Förder-Projekt im Detail

Abgrenzung zu bisherigen Aktivitäten

Das Projekt muss sich von der originären Vereinsarbeit beziehungsweise von der Hauptaufgabe des Vereins absetzen.

Was wird konkret gefördert?

In diesem Projekt werden Sachkosten, wie zum Beispiel Fahrtkosten, Verpflegungskosten, Eintrittsgelder und Materialkosten (Floßbau) gefördert. Außerdem auch Honorarkosten für beispielsweise naturkundliche Führungen, pädagogische Fachkräfte und Betreuer. Personalkosten von Festangestellten werden nicht gefördert. Ebenso wie Honorare von Vorständen.

Wer ist die Zielgruppe?

Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 16 Jahren mit und ohne Behinderung.

Der inklusive Charakter ist hierbei eine zentrale Haltung. Zudem ist ein breites Altersspektrum wichtiger Bestandteil der Ansprache und somit kann eine Unterstützung von jüngeren Teilnehmern durch ältere Kinder geschehen.

Was steht im Fokus und sollte bei der Beschreibung betont werden?

  • Die Zielgruppe muss aktiv am Projekt beteiligt sein
  • Das Projekt muss nachhaltig sein
  • Der inhaltliche Mehrwert sollte erkennbar sein, der einfache Besuch einer Veranstaltung, wie ein Kinobesuch oder ein Ausflug in den Freizeitpark ist daher nicht förderfähig

Auf welchen Themen liegt bei der Antragsstellung besonderes Augenmerk?

  • Die Teilnehmenden sind nicht nur passiv, sondern aktiv an den Projekten beteiligt
  • Die Aktivitäten finden außerhalb der Schulzeit statt (in der Freizeit)