Frische Lebensmittel, feste Jobs

Der CAP-Markt in Sulzbach versorgt die Anwohner mit frischen Lebensmitteln und gutem Service – und bietet elf Mitarbeitern mit und ohne Behinderung sichere Jobs.

Zu Fuß zum Lebensmittelladen um die Ecke gehen zu können, der nicht nur durch sein Angebot überzeugt, sondern auch durch besonderen Service: Vor allem ältere Bewohner von Sulzbach schätzen ihren örtlichen CAP-Markt. Hier werden Kunden beim Einkauf auf Wunsch auch begleitet, und wer die schweren Taschen nicht selbst tragen kann, bekommt sie nach Hause geliefert. Drei der insgesamt elf Mitarbeiter haben eine Behinderung – und einen festen Job, der nach Tarif bezahlt wird. Vor allem aber sind sie mit ihrem Arbeitsplatz zufrieden, wie auch Aktion Mensch-Botschafter Rudi Cerne bei seinem Besuch in Sulzbach feststellen kann. „Für unsere Mitarbeiter ist der CAP-Lebensmittelmarkt zum Lebensmittelpunkt geworden“, ergänzt Thomas Vogelgesang von der reha integrations GmbH. Schon 2012 wurde der Markt in einen Integrationsbetrieb umgewandelt mit dem Ziel, sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung zu schaffen – ein Konzept, das aufging: Bereits zehn Menschen konnten nach einer Zeit im CAP-Markt in andere reguläre Jobs wechseln. Und über 20 Werkstattmitarbeiter hatten die Gelegenheit, als Praktikanten reinzuschnuppern.

Die Aktion Mensch unterstützt den CAP-Lebensmittelmarkt in Sulzbach mit 249.999 Euro.

Zum Projekt:

http://www.cap-markt.de

Rudi Cerne hilft einem Mitarbeiter beim Befüllen der Regale
Rudi Cerne und die Mitarbeiter des CAP-Marktes

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555