Inklusion, Aktion Mensch-Blog

Was bedeutet eigentlich "geistig behindert"?

Weil Menschen mit Down-Syndrom immer automatisch als geistig behindert bezeichnet werden, hat sich Carina Kühne mal damit beschäftigt, was das eigentlich bedeutet.

Ich habe festgestellt, dass es gar keine eindeutige Definition von geistiger Behinderung gibt. Georg Feuser sagt sogar: "Geistigbehinderte gibt es nicht!" Andere sagen: "Behindert ist, wer behindert wird!" Oder: "Behindert ist, wer sich behindert fühlt."

Defizite der Menschen im Vordergrund

Die Einschränkung der Lernfähigkeit eines Menschen wird als geistige Behinderung bezeichnet. Leider schaut unsere Gesellschaft immer nur auf die Defizite dieser Menschen und vergisst, dass sie auch Stärken haben. Um festzustellen, wie groß der Schweregrad der Behinderung ist, werden Tests gemacht. Sie geben aber nur die momentane Situation wieder, und man weiß nicht, wie die Entwicklung bei guter Förderung sein wird. Bei einem niedrigen IQ-Wert geht man davon aus, dass dieser Mensch bildungsunfähig ist. Ich bin der Meinung, dass man bei allen Menschen die Möglichkeit sehen sollte, dass sie eine gewisse Bildungsfähigkeit haben. Leider ist unser Schulsystem so, dass oft auch Hochbegabte nicht als solche erkannt werden und in eine Sonderschule kommen.

Zeit und Unterstützung für mehr Selbstständigkeit

Die Leistungsfähigkeit eines Menschen ist immer von verschiedenen Faktoren abhängig. Wenn er in einer Umgebung lebt, in der man ihm nichts zutraut und ihn fremdbestimmt, wird er auch keine Selbstständigkeit erlangen. Geht man auf seine Bedürfnisse ein und gibt ihm die Zeit, die er braucht, um zu lernen, oder die Unterstützung, die er braucht, so wird er auch eine gewisse Selbstständigkeit erlangen können.

"Geistig behindert" als Stigmatisierung und Diskriminierung

Leider wird "behindert" auch ganz oft von Jugendlichen als Schimpfwort benutzt. Deshalb ist es auch kein Wunder, dass viele betroffene Menschen die Bezeichnung "geistig behindert" als Stigmatisierung und Diskriminierung empfinden. Leider fühlen sie sich ausgegrenzt. Dabei hört man auch immer wieder: "Sind wir nicht alle mehr oder weniger behindert?" Das glaube ich auch, und die meisten Menschen werden irgendwann im Laufe ihres Lebens behindert sein.


Linktipps:
Informationen rund um das Down-Syndrom beim Down-Syndrom InfoCenter
Von Mut und Enttäuschung. Ein Blogbeitrag von Carina Kühne über positive Erfahrungsberichte von Menschen mit Behinderung und ihren Familien
Down-Syndrom-Babys aussortieren? Ein Blogbeitrag von Ulrich Steilen über vorgeburtlichen Bluttest "PraenaTest"
Erster offizieller Welt-Down-Syndrom-Tag. Ein Blogbeitrag von Carina Kühne über den Welt-Down-Syndrom-Tag 2012
Welttag der seelischen Gesundheit. Im Blogbeitrag fragt Stefanie Wulff: Was heißt eigentlich seelisch gesund?


Mit Aktion Mensch-Nutzerkonto

Melde dich an und diskutiere mit!

Als Gast

Gib deinen Namen oder ein Pseudonym sowie deine E-Mail-Adresse an und kommentiere als Gast:

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.


Sortieren nach Datum:

avatar

coole sache !

ich finde das thema sehr interresant, denn ich habe in der schule ein wahlfach wo man eben wählen konnte verschiedene sachen und sprachen zumachen und lernen.
ich mich dafür entschieden mit geistig behinderten kinder etwas zu machen und bis jetzt ist es eigentlich ganz cool

Filter

Schlagwort


Tags

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?