Filmfestival, Aktion Mensch-Blog

„überall dabei“ kann loslegen

Bereits zum fünften Mal koordiniert die Freiwilligen-Agentur Kreuzberg-Friedrichshain das Filmfestival der Aktion Mensch in Berlin. Zwischen dem 20. und 26. September 2012 laufen im Arsenal – Institut für Film und Videokunst und im CinemaxX am Potsdamer Platz sechs Spiel- und Dokumentarfilme zum Thema Inklusion von Menschen mit Behinderung. In Kooperation mit bundesweiten und lokalen Partnern organisiert Veit Hannemann von der Freiwilligen-Agentur rund um die Filme ein interessantes Rahmenprogramm mit Publikumsdiskussionen und Expertengesprächen.

Herr Hannemann, noch vier Tage bis zum Start von "überall dabei" in Berlin. Stecken Sie noch im Chaos der Vorbereitungen oder könnte es schon losgehen?

Eigentlich könnte es losgehen. Natürlich gibt es noch einige Detailfragen seitens der zahlreichen lokalen Festivalpartner. Bei jeder Filmvorführung sind mindestens zwei, manchmal drei oder vier lokale Initiativen oder Gruppen beteiligt, die ihre Arbeit vorstellen oder an den anschließenden Filmdiskussionen teilnehmen. Aber die Organisation steht, die Werbung ist draußen und wir rechnen mit gefüllten Kinosälen und spannenden Gesprächen.

Was hat "überall dabei" den Berliner Kinogängern zu bieten?
Vor allem die Bandbreite der Filme im Festival. Sowohl hinsichtlich des Inhalts als auch in Bezug auf die Form der Darstellung. Da gibt es beispielsweise den fesselnden Krimi "Blind" aus Korea, der auch von einem nicht-spezifisch vorgebildeten Publikum angeschaut werden kann. Aber auch sehr spezielle Thematiken, wie beispielsweise "Sexualität und Behinderung" im Film "Rachels Weg". Oder wie im Film "Zwillingsbrüder": Wann erfährt man schon mal etwas über die Problematik von kleinwüchsigen Menschen. Das sind Themen, die neugierig machen aber vom Normalbürger in der Regel nicht wahrgenommen oder tabuisiert werden.

Im Anschluss an jede Filmvorführung gibt es Publikumsdiskussionen mit Experten. Wen haben Sie denn aufs Podium gebeten?
Da sind zum einen die Zugpferde, die das Publikum ins Kino locken: Einige Protagonisten und Regisseure der Filme, wie zum Beispiel Tahani Salah und Peter Cook aus dem Film "Deaf Jam". Oder Alexander Kluge und Basil Gelpke, die Regisseure des Films "Mensch 2.0", der am Freitag seine Weltpremiere im Arsenal-Kino erlebt. Aber es kommen auch Experten in eigener Sache, wie beispielsweise Michael Waechter vom "Bundesverband Kleinwüchsige Menschen und ihre Familien" für den Film "Zwillingsbrüder". Oder eine Sexworkerin für den Film "Rachels Weg".

Haben Sie schon den ein oder anderen Film sehen können? Verraten Sie uns ihren Favoriten?
Ich habe alle Filme gesehen, aber einen Favoriten zu nennen würde mir wirklich schwer fallen. "Deaf Jam" hat mich emotional unheimlich bewegt, weil die gehörlose Protagonistin eine solch starke Ausdruckskraft hat. Das ist faszinierend und reist einen einfach mit und man stellt infrage, dass so jemand überhaupt behindert sein soll. Aber auch "Zwillingsbrüder" besticht durch seine Authentizität. Der Film bewegt sich immer auf Augenhöhe der beiden heranwachsenden Brüder. Alle Filme im Programm sind sehenswert und ich glaube, dass die Thematik jedes einzelnen Films sein Publikum finden wird.

Die Freiwilligen-Agentur Kreuzberg-Friedrichshain berät Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren wollen und nach einem für sich passenden Einsatzort suchen sowie Organisationen, die nach freiwilligen Unterstützern suchen. Sie vermittelt Freiwillige in Projekte unterschiedlicher Bereiche: Kultur, Umwelt, Soziales, Handwerk, Bildung, Medien und Sport.

Weitere Informationen zur FreiwilligenAgentur Kreuzberg-Friedrichshain.

Zum Festivalprogramm in Berlin

Bisher hat noch kein Besucher diesen Beitrag kommentiert – mach du den Anfang!


Mit Aktion Mensch-Nutzerkonto

Melde dich an und diskutiere mit!

Als Gast

Gib deinen Namen oder ein Pseudonym sowie deine E-Mail-Adresse an und kommentiere als Gast:

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.


Filter

Schlagwort


Tags

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?