Inklusion, Aktion Mensch-Blog

Theater: Blinde und Sehende auf der Bühne

Wie ist es, wenn Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam auf der Bühne stehen? Blinde und Sehende gemeinsam Theater spielen? - Toll, findet Heiko Kunert, der selbst Mitglied in einem blind-sehenden Ensemble ist.

"Geh mal darüber", ruft mir unser Regisseur (seines Zeichens sehend) im Probentrubel zu. Wahrscheinlich gestikuliert er wild, zeigt hektisch in die Richtung, in die ich auf der Bühne gehen soll. Ich bleib erstmal stehen, bis es bei Jörn Waßmund klick macht. "Ach ja, nach links!", ruft er und lacht. Solche Momente gibt es immer wieder in unserer Theatergruppe, obwohl wir bereits seit 2008 gemeinsam proben und auftreten. Und das ist positiv. Für Jörn sind wir seine Schauspieler. Er behandelt uns gleich - sind wir nun sehend, sehbehindert oder blind.

Heute ist Behinderung kaum noch ein Thema in unserer Truppe. Das Miteinander hinter der Bühne und auf ihr ist unverkrampft. Unsicherheiten sind immer seltener. Das war vor drei Jahren bei den ersten Proben sicherlich noch anders. Sehende Profi-Schauspieler und blinde Laien lernten einander kennen. Wir Blinden lernten eine Menge über Mimik und Gestik, selbstbewusste Gänge auf der Bühne. Die Sehenden machten sich - manchmal mit geschlossenen Augen - mit der Lebenswirklichkeit blinder Menschen vertraut.

Ging es in unserem ersten Stück, Blindfische und Sehfische, noch um eine explizite Auseinandersetzung mit der Behinderung, mit Vorurteilen und dem Überwinden von ihnen, haben wir in "Blinde Passagiere" einen anderen Ansatz. In dem See-Musical schlüpfen wir alle in Rollen: Die blinden Passagiere, die sich heimlich an Bord eines Frachters schleichen, werden von sehenden wie blinden Schauspielern dargestellt, Gleiches gilt für Fahrgäste und Crew, ich spiele den Kapitän. Denn darum geht es doch beim Schauspiel: in Rollen zu schlüpfen, jemand zu sein, der man sonst nicht ist.

Es ist immer eine Gratwanderung. Wir merken es bei Engagements und Medienberichten. Dass wir ein blind-sehendes Ensemble sind, findet häufig mehr Beachtung als unsere Kunst selbst. Menschen mit Handicap sind im deutschen Theaterbetrieb noch lang keine Selbstverständlichkeit. Ein Grund mehr, weiter zu machen.

Mehr Informationen zum Theaterensemble

Bisher hat noch kein Besucher diesen Beitrag kommentiert – mach du den Anfang!


Mit Aktion Mensch-Nutzerkonto

Melde dich an und diskutiere mit!

Als Gast

Gib deinen Namen oder ein Pseudonym sowie deine E-Mail-Adresse an und kommentiere als Gast:

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.


Filter

Schlagwort


Tags

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?