Inklusion, Aktion Mensch-Blog

Studieren als Blinder: Das Unausgesprochene aussprechen

Heiko Kunert studierte politische Wissenschaften an der Uni Hamburg - einer Massen-Uni, an der Studenierende mit einer Behinderung scheinbar untergehen.

Geballte Unsicherheit schlug mir entgegen, immer wenn ich mich mit einer Referatsgruppe bekannt machte. Meine Kommilitoninnen und Kommilitonen konnten sich nicht vorstellen, wie "der Blinde" mitarbeiten sollte. Er kann ja keine Texte lesen. Er kann ja keine Handouts gestalten. Er kann ja unsere E-Mails nicht lesen. Solche Dinge gingen ihnen - mehr oder minder bewusst - durch den Kopf. Doch kaum einer von ihnen traute sich, diese Gedanken zu formulieren.

Ich habe politische Wissenschaften an der Uni Hamburg studiert. In einer Massen-Uni wie dieser gehen die Studierenden mit Behinderung scheinbar unter. Sie fallen den Nichtbehinderten kaum auf. Vielleicht sieht man mal einen Menschen im Rollstuhl auf dem Campus, vielleicht sitzt mal mal in der Vorlesung zufällig neben einem blinden Kommilitonen. Ganz selten wurde ich dann mal angesprochen: "Wie machst Du Dir Notizen?" Hin und wieder wurde ich auch gefragt, wohin ich wollte, wenn ich mit meinem weißen Stock durch das Getümmel ging. Aber meist blieben die nichtbehinderten Studierenden zurückhaltend. Man wollte mich ja "ganz normal" behandeln.

Dass Fragen und Unsicherheiten aber da waren, spürte ich. Und so war ich es, der in den Referatsgruppen erklärte, dass ich einen sprechenden Computer mit Braillezeile hatte, dass ich Texte auflesen oder einscannen ließ, dass ich mir Notizen in Blindenschrift machte. Dann kamen noch mehr Fragen: Warum ich blind sei, seit wann, ob ich mich an Farben erinnere. Das Eis war gebrochen. Alle waren erleichtert, dass das Unausgesprochene ausgesprochen war, und wir konnten uns dem Thema des Referats widmen - gleichberechtigt und gemeinsam.

Weiterführende Informationen:
Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung (IBS)

Bisher hat noch kein Besucher diesen Beitrag kommentiert – mach du den Anfang!


Mit Aktion Mensch-Nutzerkonto

Melde dich an und diskutiere mit!

Als Gast

Gib deinen Namen oder ein Pseudonym sowie deine E-Mail-Adresse an und kommentiere als Gast:

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.


Filter

Schlagwort


Tags

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?