Aktion Mensch-Blog

Spielend barrierefrei bauen

VAALIDATE verwandelt Baupläne schon in der Planungsphase in interaktive 3D-Welten – bleibt der Architekt mit dem Rollstuhlsimulator stecken, ist die Barriere entlarvt.

3D-Rollstuhlsimulation VAALIDATE: Baufehler entlarvt Fraunhofer IGD

"Grand Theft Auto (GTA) V" schlägt alle Rekorde. In nur drei Tagen hat das kürzlich auf den Markt gekommene Computerspiel eine Milliarde Dollar eingespielt. Hymnisch von Spielern und Medien gefeiert werden nicht nur die spannende Handlung, sondern vor allem die Grafik und die detailreichen und gestochen scharfen Landschaften und Szenen, die angeblich jedem Hollywood-Blockbuster alle Ehre machen sollen.

"Von vornherein barrierefrei bauen"

VAALIDATE vom Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung (IGD) in Darmstadt ist seit Frühjahr 2012 auf dem Markt und hat bislang nur einen Bruchteil des Erfolges von "GTA V", obwohl es auch nicht nur spannend ist, sondern ebenfalls mit gestochen scharfen Simulationen arbeitet. VAALIDATE ist ein Programm für Architekten und Bauherren, um ihr Bauprojekt schon in der Planungsphase auf Barrierefreiheit zu testen, indem es die CAD-Pläne eines Gebäudes in interaktive 3D-Welten verwandelt.
Der Architekt oder Bauherr setzt sich zunächst eine 3D-Brille auf und dann in einen Rollstuhlsimulator. Auf einer hochauflösenden 3D-Wand kann er dann mit dem Rollstuhl das geplante Gebäude virtuell befahren. Kommt er an einer Stelle nicht weiter, ist der Baufehler entlarvt und kann in der Planung berücksichtigt werden. Auch wenn die Ergebnisse zunächst nur Menschen im Rollstuhl berücksichtigen, "lassen sie sich oft auch auf andere Gruppen übertragen wie Menschen auf Krücken, mit einem Rollator oder einem Kinderwagen", preisen die Forscher von Fraunhofer ihr Produkt an. "Ziel sollte es sein, von vornherein barrierefrei zu bauen", auch um kostspielige und aufwändige Nachbesserungen zu vermeiden.

Ein Tool, dass Inklusion alltäglich macht

VAALIDATE wird wohl nie die Bekanntheit oder den Umsatz von "GTA V" erreichen. Aber das ist für Menschen mit Behinderungen unerheblich. Für sie ist vielmehr wichtig, dass die Forscher von Fraunhofer hier augenscheinlich ein Tool entwickelt haben, das Inklusion im besten Sinne des Wortes alltäglich macht und in keinem Architekturstudiengang oder -planungsbüro mehr fehlen darf. Ganz zu Recht wurde VAALIDATE deshalb 2012 im Wettbewerb "Deutschland – Land der Ideen" der Bundesregierung und des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) ausgezeichnet.


Linktipps:
Mehr Informationen über VAALIDATE beim Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung (IGD)
Info-Video des IGD zum Simulationstool "VAALIDATE – barrierefreie Architektur"
Mehr zum Thema barrierefreies Wohnen beim Familienratgeber
Aktuelle Infos zum barrierefreien Bauen bei nullbarriere.de
Barrierefreies Bauen und Wohnen. Ein Blogbeitrag von Margit Glasow über das Hamburger Stadtentwicklungsprojekt "Mitte Altona"
Barrierefreies Wohnen in Perfektion. Ein Blogbeitrag von Eva Keller über neue Technik für barrierefreies Wohnen

Bisher hat noch kein Besucher diesen Beitrag kommentiert – mach du den Anfang!


Mit Aktion Mensch-Nutzerkonto

Melde dich an und diskutiere mit!

Als Gast

Gib deinen Namen oder ein Pseudonym sowie deine E-Mail-Adresse an und kommentiere als Gast:

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.


Filter

Schlagwort


Tags

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?