Inklusion, Aktion Mensch-Blog

Selbstbestimmt Leben lernen

"Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit." – Diese Definition von Aufklärung, sprachlich leicht angestaubt, aber inhaltlich nach wie vor aktuell, stammt vom Philosophen Immanuel Kant und hat über 200 Jahre auf dem Buckel. Selbstbestimmung ist gewissermaßen das Gegenteil von Unmündigkeit – sei diese nun selbstverschuldet oder nicht. Selbstbestimmung ist ein Akt der Aufklärung und ein Zugewinn an persönlicher Handlungsfreiheit im alltäglichen Leben. Und Selbstbestimmung kommt zurzeit ganz modern daher: als eLearning nämlich, was so viel bedeutet wie elektronisches Lernen oder Lernen am Computer.

Mach dich auf den Weg ...

Die bifos Online-Akademie (Bildungs- und Forschungsinstitut zum selbstbestimmten Leben Behinderter) bietet seit März 2012 Weiterbildungen für Frauen, Männer und insbesondere Jugendliche mit Behinderung und/ oder chronischen Erkrankungen an, die ihr Leben inklusiver gestalten wollen. "Die Weiterbildung unter dem Titel 'Mach dich auf den Weg zum selbstbestimmten Leben' spricht generell jeden an, der eine Behinderung hat, mit Computer und Internet umgehen kann und selbstbestimmter leben will", erklärt Projektleiterin Barbara Vieweg. Das Bildungsniveau spielt dabei so gut wie keine Rolle, weil das eLearning ein ganz individuelles Lerntempo ermöglicht. Deshalb können auch Frauen und Männer mit Behinderung erreicht werden, die in Einrichtungen leben und arbeiten. Der Selbstbestimmungskurs besteht aus zwei Grundmodulen und wahlweise aus zwei Aufbaumodulen. "Im ersten Grundlagenmodul geht es um Inklusion, Selbstbestimmung, Behinderung und Diskriminierung. Im zweiten Modul behandeln wir die Frage, wie ich meine Rechte als Mensch mit Behinderung durchsetzen kann", so Barbara Vieweg. In den beiden Aufbaumodulen sollen sich die Teilnehmenden persönlich einbringen, indem sie ihre Ziele formulieren und einen eigenen Teilhabeplan erstellen. Persönliche Assistenz, die richtige Wohnform, die Freizeitgestaltung und Beschäftigung stehen im Mittelpunkt. Unterstützt werden die Teilnehmer durch erfahrene Trainerinnen, die selbst eine Behinderung haben und alle seit Jahren als Beraterinnen in der Selbstbestimmt-Leben-Bewegung aktiv sind. Am Ende der Weiterbildung finden zwei Präsenzseminare statt.

Kosten und Termine

Die Teilnahmegebühr pro Person beträgt 50 Euro für die Grundmodule und weitere 20 Euro je Aufbaumodul. Jeweils 150 Euro kosten die beiden Präsenzseminare. Fahrtkosten und Unterkunft müssen zusätzlich gezahlt werden. Die Weiterbildung endet im Oktober 2013. Anmeldungen sind bis Sommer 2012 möglich.
Selbstverständlich sind die Bildungsangebote des bifos speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung zugeschnitten: Zum Beispiel sind die Tagungsorte rollstuhlgerecht, Seminarunterlagen für Blinde und Sehbehinderte in Blindenschrift bzw. Großdruck erhältlich, für Schwerhörige wird eine Höranlage und für gehörlose Menschen werden möglichst Gebärdendolmetscher zur Verfügung gestellt.



Linktipps:
Mehr Informationen (auch in Leichter Sprache) und Bewerbungs-Formulare finden sich auf der Internetseite der bifos Online-Akademie.
Eine Sammlung von Anleitungen für das barrierefreie eLearning bietet das Projekt "Web ohne Barrieren".

Bisher hat noch kein Besucher diesen Beitrag kommentiert – mach du den Anfang!


Mit Aktion Mensch-Nutzerkonto

Melde dich an und diskutiere mit!

Als Gast

Gib deinen Namen oder ein Pseudonym sowie deine E-Mail-Adresse an und kommentiere als Gast:

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.


Filter

Schlagwort


Tags

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?