Freiwilliges Engagement

Klischee Ade

Das Essener Projekt „17/70“ bringt Jung und Alt zusammen und liebgewonnene Generationen-Klischees ins Wanken. Für viele der jugendlichen Teilnehmer ist es das erste, aber sicher nicht das letzte freiwillige Engagement.

Regelmäßige Besuche bringen unterschiedliche Generationen zusammen. Foto: Tobias Hoeft / Ehrenamt Agentur Essen

Einmal in der Woche macht sich Sebastian Wenzel auf den Weg ins Johann-Grimhold-Haus, einer diakonischen Einrichtung für Senioren. Er ist dann mit Hella Dettmann verabredet. Zwischen dem Abiturienten und der ehemaligen OP-Schwester liegen nicht weniger als 67 Lebensjahre und doch ist es gerade der große Altersunterschied, der die beiden verbindet. Sebastian Wenzel erklärt das so: „Ich konnte früher nicht besonders viel mit älteren Menschen anfangen. Das hat sich aber durch Frau Dettmann gründlich geändert. Mich beeindruckt, was sie schon alles erlebt hat!“ Die 84-Jährige freut sich über die Abwechslung in ihrem Alltag und ist neugierig, wie jemand, der ihr Enkel sein könnte, die Welt sieht. Hella Dettmann: „Sebastian ist so etwas wie mein Draht nach draußen. Mit Gleichaltrigen kann ich ja immer reden.“ Inzwischen kennen sich die beiden bestens, erzählen sich Neuigkeiten oder spielen einfach Mensch-ärgere-dich-nicht.

Jede Menge neue Erfahrungen

Das Begegnungsprogramm hat die Ehrenamt Agentur Essen e.V. entwickelt. Seit 2006 startet jedes Jahr eine neue Staffel des Projekts „17/70 - Junge Paten für Senioren“. Mitarbeiter der Agentur besuchen im Vorfeld Schulen und mobilisieren Schülerinnen und Schüler aus den 8. und 9. Klassen. Zehn Monate besuchen die Teenager dann wöchentlich eine Seniorin oder einen Senior. Die Einrichtung suchen sie sich selbst. Zusätzlich nehmen die Freiwilligen an Workshops teil, in denen die Jugendlichen etwa spielerisch erfahren, wie es sich anfühlt, alt zu sein. Sie sprechen mit den Teamern über die eigenen Großeltern, auch über Krankheit und Tod. Schließlich kommt es immer wieder vor, dass im Laufe der Projektzeit einer der alten Menschen verstirbt. Hendrik Rathmann, der bei der Ehrenamt Agentur Essen e.V. für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, ist immer wieder beeindruckt vom Engagement der Teenager: „Die lassen sich hier schon auf etwas ein! Viele hatten vorher gar keine Berührungspunkte mit Alter oder Tod. Hier finden Begegnungen statt, die manchmal einschneidend, auf jeden Fall aber prägend sind.“

Wo Engagement-Karrieren beginnen

Auch die heute 26-jährige Morsal Ahmadi hat regelmäßig eine Seniorin besucht. Nach dem Ende der zehn Monate war für sie klar, dass sie sich weiter engagieren will. Neben dem Studium hat sie dann mehrere Jahre Engagement-Interessierte in der Ehrenamt Agentur beraten. Wie ihr geht es vielen aus dem Projekt. Nicht immer schließt sich das nächste Engagement sofort an. Vielleicht ist erst einmal die Abitur-Vorbereitung wichtiger. Aber später, wenn wieder Zeit ist und die Neugier auf ungewöhnliche Begegnungen geblieben ist, soll es weitergehen.    

Inklusion bedeutet, dass jeder Mensch nach seinen individuellen Möglichkeiten selbstbestimmt leben und am gesellschaftlichen Leben teilhaben kann. Dieses selbstverständliche Miteinander erreichen wir nur, wenn sich möglichst viele Menschen für eine inklusive Gesellschaft einsetzen und sie mitgestalten – zum Beispiel durch freiwilliges Engagement. Die Aktion Mensch bietet mit ihrer Freiwilligen-Datenbank einen Überblick über die zahlreichen Möglichkeiten: Menschen mit und ohne Behinderung können aus mehr als 13.000 Angeboten das passende Engagement auswählen.



Weitere Ideen für inklusives Engagement finden Sie in der Freiwilligen-Datenbank.

 

Werde selbst aktiv!

Finde das passende Engagement in deiner Stadt!

Tipps für dein Ehrenamt in München

Tipps für dein Ehrenamt in Berlin

Tipps für dein Ehrenamt in Hamburg

Tipps für dein Ehrenamt in Köln

Bisher hat noch kein Besucher diesen Beitrag kommentiert – mach du den Anfang!


Mit Aktion Mensch-Nutzerkonto

Melde dich an und diskutiere mit!

Als Gast

Gib deinen Namen oder ein Pseudonym sowie deine E-Mail-Adresse an und kommentiere als Gast:

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.


Filter

Schlagwort


Tags

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?