Aktion Mensch-Blog

Geschafft!

von Redaktion

Die neue Ausgabe von MENSCHEN. das magazin ist erschienen. Diesmal geht es im Titelthema um einen Bereich unseres Lebens, der uns so stark prägt wie kaum ein anderer: Die Arbeit. Sie kann – wenn es gut läuft – neben dem reinen Broterwerb auch zufrieden machen und sinnstiftend sein. Sie kann aber auch zermürben, auslaugen und krank machen.

Aktion Mensch

Entsprechend greift MENSCHEN das Thema in unterschiedlichen Facetten auf: Unter anderem diskutieren Experten kontrovers die Frage, wie viel Inklusion auf dem Ersten Arbeitsmarkt möglich ist. Sieben Menschen berichten, welchen Stellenwert Arbeit in ihrem Leben hat. Dass der Sinnspruch „Kleider machen Leute“ noch heute zutrifft und wie eine Arbeitskluft Menschen in ihrer Außenwirkung, aber auch in ihrem Selbstbewusstsein verändern kann, zeigt schließlich eine Fotostrecke mit Aufnahmen der Fotografin Herlinde Koelbel.

Aber wie im Leben dreht sich auch in MENSCHEN nicht alles nur um die Arbeit. Eine Möglichkeit abzuschalten und Spaß zu haben, bietet das in seiner Art einmalige, weil inklusive, Party-Event „sencity“. Es vermittelt Musik-Erlebnis für hörende und Gehörlose auf mehreren Parallel-Kanälen wie beispielsweise über Düfte, Schwingungen und Farben. Eine Reporterin war für MENSCHEN im niederländischen Eindhoven bei einer „sencity“-Party dabei.

Im Vorfeld der Paralympischen Spiele beleuchten wir ein gern ausgeklammertes Kapitel des Behindertenhochleistungssports: Mit steigender Bedeutung der Paralympics wächst bei den Teilnehmern die Versuchung zur Manipulation. Warum sollte es bei ihnen auch anders sein, als bei nichtbehinderten Athleten? Nur die Methoden unterscheiden sich teilweise.

„Alzpoetry“ ist ein Konzept, mit dem sein Erfinder, der Poetry-Slammer Lars Ruppel, durch die heilende Kraft von Reimen bei dementen Menschen Erinnerungen und Lebensfreude weckt. Ein Autor besuchte für MENSCHEN eine von Ruppels Sessions in einem Bremer Seniorenheim und ließ sich mitreißen.

In ihrem Essay „Das vermessene Selbst“ sinniert Juli Zeh über den Trend zur Selbstoptimierung, der aus den USA kommend neuerdings auch in Westeuropa um sich greift. Immer mehr Menschen kontrollieren und analysieren regelmäßig ihre Körperwerte mit dem Ziel, sie zu verbessern. Viele von ihnen tauschen sich darüber auch online aus und publizieren dabei ihre erhobenen Daten. Der erfolgreichen Schriftstellerin graust davor, dass dieser Trend Schule machen könnte und schleichend zu einer gesellschaftlich und vom Gesundheitssystem erwarteten freiwilligen Selbstkontrolle ausartet. Ansätze dazu sieht sie bereits.

In unserer Rubrik Menschen warten schließlich fast märchenhafte Geschichten von wahr gewordenen Träumen. Beispielsweise geleitet uns die blinde Katinka Kornhaß durch die Gassen Jerusalems. Die 24-Jährige studiert ein Jahr in der heiligen Stadt und erkundet sie auf eigene Faust mit allen Sinnen.
Und zu guter Letzt erzählen wir die Geschichte von zwei Instrumentenbauern, die nach der Devise „Geht nicht, gibt's nicht!“ Spezialanfertigungen für Menschen mit Behinderung entwickeln. Ursprünglich als spinnerte Tüftler abgetan, können Sie sich heute vor Anfragen kaum retten.

MENSCHEN. das magazin ist im Jahresabonnement zum Preis von 12,60 Euro erhältlich.
Im Handel wird MENSCHEN. das magazin an Bahnhöfen und Flughäfen sowie ausgewählten Zeitschriftenhandlungen verkauft. Ein Heft kostet 3,70 Euro.
Ab Mitte Juli wird eine Hörversion der Ausgabe 3.2012 auf CD erhältlich sein. Einige ausgewählte Beiträge sind außerdem auf der Internetseite des Magazins veröffentlicht.

Viel Spaß beim Lesen wünscht
die Redaktion von MENSCHEN. das magazin

Bisher hat noch kein Besucher diesen Beitrag kommentiert – mach du den Anfang!


Mit Aktion Mensch-Nutzerkonto

Melde dich an und diskutiere mit!

Als Gast

Gib deinen Namen oder ein Pseudonym sowie deine E-Mail-Adresse an und kommentiere als Gast:

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.


Filter

Schlagwort


Tags

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?