Inklusion, Aktion Mensch-Blog

Freude am Lesen vermitteln

LEA-Leseklub (Foto: Jens Wagner-Brause)

 
Die Geschichte über den Herbst ist nur 17 Zeilen lang, aber sie beschäftigt die Lesegruppe eine gute Stunde: "Was gehört zum Herbst dazu? Was genau ist eigentlich Nebel? Wo ist das Oktoberfest? Und was passiert an Halloween?" Jede Menge Fragen wirft der in einfacher Sprache formulierte Text auf, jede Menge Gesprächsanlässe liefert er der Gruppe junger Erwachsener, die sich immer freitags in den Räumen der Lebenshilfe Main-Taunus in Hofheim trifft.

Lesekreis Leichte Sprache

Die Heilpädagogische Beratungsstelle "STARK" gründete vor fast zwei Jahren die Lesegruppe für Menschen, die zwar Schwierigkeiten mit dem Lesen, aber große Lust darauf haben. "Wir wollen Freude am Lesen vermitteln", sagt Mitarbeiterin Ines Haus. Natürlich geht es auch darum, besser lesen und sich im Austausch über einen Text auszudrücken zu lernen. Doch alles ohne Druck: "Es geht hier nicht darum, sich mit den anderen zu messen – unsere Treffen sollen Spaß machen."
Die Teilnehmer wiederum arbeiten nicht darauf hin, irgendwann mal in einem dicken Buch zu schmökern. Es geht den meisten schlicht darum, alleine im Alltag klar zu kommen – zum Beispiel wenn sie einen Fahrplan studieren oder sich in Broschüren informieren wollen. "Sie wollen selbstbestimmt leben", bringt es Ines Haus auf den Punkt.

Unterschiedliche Interessen

So unterschiedlich gut die jungen Frauen und Männer lesen können, so ähnlich sind doch ihre Interessen: Freundschaft, Liebe und Gefühle – das sind die Themen, die in der "jüngeren" Gruppe angesagt sind; Wohnen und Arbeit sprechen die Älteren an. Und so wählen die Mitarbeiterinnen je nach Interesse Literatur aus einer kleinen Bibliothek aus, in der die Lebenshilfe Main-Taunus ausschließlich Bücher, Zeitschriften und Broschüren in Leichter Sprache zusammen getragen hat. Oder die Mitarbeiterinnen verfassen selbst ein paar Zeilen – wie die über den Herbst. Dicht dran an den Freitagslesern – denn die reden schon bald über die Frauenkirche und das Heiraten. Und als sie von den ersten Lebkuchen im Supermarkt erzählen, packt eine Mitarbeiterin eine Tüte Schokoherzen aus ...

Lesen Einmal Anders

Lesefreude vermitteln, Sozialkontakte schaffen: Dieses Ziel verfolgen auch die LEA-Leseklubs. Doch sie gehen noch einen Schritt weiter – nämlich raus in Cafés oder an andere öffentliche Orte. "Wir wollen, dass die Leserinnen und Leser rausgehen, dass sie gesehen werden", sagt Mitarbeiterin Siny Nedumthuruthil von Kubus e.V., ein Düsseldorfer Verein zur Förderung der Kultur, Bildung und sozialer Teilhabe von Menschen mit und ohne Behinderung. Kubus will die aus den USA stammende Leseklub-Idee in Deutschland verbreiten – und wird dabei seit 2011 von der Aktion Mensch unterstützt. Von einem Koordinierungsbüro aus unterstützen Mitarbeiterinnen die Gründung von LEA-Leseklubs in ganz Deutschland und bilden Koordinatoren sowie ehrenamtliche Mitleser aus.
LEA übrigens steht für "Lesen Einmal Anders". Die Treffen der Gruppen mit sechs bis acht Lesern und "Mitlesern" – also Menschen ohne Behinderung – sind offen. Wer mag, kommt dazu; und wer nicht lesen mag oder kann, hört eben zu. Hauptsache ist die Teilhabe am öffentlichen Leben.


Linktipps:
Der Treffpunkt Leichte Sprache der Lebenshilfe Main-Taunus
Regeln für Leichte Sprache vom "Netzwerk Leichte Sprache" (PDF-Dokument)
Mehr Leichte Sprache! Ein Blogbeitrag von Stefanie Wulff über die Ausbildung von Prüfern für Texte in Leichter Sprache – mit einer Übersetzung in Leichter Sprache
Leichte Sprache: Für mehr Verständnis. Ein Blogbeitrag von Heiko Kunert über die Entstehung von Texten in Leichter Sprache
Leichte Sprache: Nur für Menschen mit Handicap? Ein Blogbeitrag von Carina Kühne darüber, warum Leichte Sprache gut für alle ist

Bisher hat noch kein Besucher diesen Beitrag kommentiert – mach du den Anfang!


Mit Aktion Mensch-Nutzerkonto

Melde dich an und diskutiere mit!

Als Gast

Gib deinen Namen oder ein Pseudonym sowie deine E-Mail-Adresse an und kommentiere als Gast:

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.


Filter

Schlagwort


Tags

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?