Freiwilliges Engagement

Freiwilligendienst – ein Jahr in Kamerun

„All inclusive“ steht eigentlich für günstigen Pauschalurlaub, für die Art von Sorglos-Ferien, bei dem nichts an Komfort fehlt. Das Programm „weltwärts alle inklusive“ ist das genaue Gegenteil. Die Engagierten, die in alle Welt ausschwärmen, setzen sich ein Jahr lang für andere ein und werden mit Erfahrungen belohnt, die man in keiner Club-Anlage machen kann.

Julia Zimmermann und ihr Buchhaltungskurs

Foto: privat

Nicht viele 27-Jährige können von sich behaupten, ein Studium durchgezogen zu haben, ein Jahr Freiwilligendienst in Afrika erlebt zu haben und gerade auf dem besten Weg zu sein, in den diplomatischen Dienst einzutreten. Julia Zimmermann schon. Während ihres Freiwilligendienstes hat sie ein Jahr in Kamerun verbracht und dort in einer großen gemeinnützigen Organisation gearbeitet. „Ziel der Arbeit war die Verbesserung der Lebensbedingungen etwa von Menschen mit HIV/AIDS, Teenager-Müttern oder Menschen, die sich mit einem Mikrokredit eine Existenz aufbauen wollen“, erzählt Zimmermann. In ihrer täglichen Arbeit hat sie vor allem Frauen dabei unterstützt, sich selbstständig zu machen, also Kurse in Buchhaltung gegeben, budgetiert und eingekauft oder Beratungsgespräche geführt. Nicht so schnell vergessen wird sie den Vortrag über Syphilis, den sie vor den Insassen eines Gefängnisses gehalten hat.

Das inklusive Freiwilligenprogramm

Das Organisatorische ihres Freiwilligenjahrs in Kamerun hat der Verein bezev übernommen. Der Name steht für „Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V.“ und setzt sich für eine gleichberechtigte Beteiligung von Menschen mit Behinderung an entwicklungspolitischen und humanitären Initiativen ein. Dessen Programm „weltwärts alle inklusive“ passte für Julia Zimmermann perfekt. Sie hat eine Sehbehinderung und besitzt eine Restsehfähigkeit von 10 Prozent. Das heißt zum Beispiel, dass wenn sie etwas liest, sie das Schriftstück sehr nah an die Augen halten muss. Seit 2013 lassen sich jedes Jahr rund 18 Freiwillige auf das Abenteuer „weltwärts alle inklusive“ ein.

Trotz der engen Begleitung hatte für Julia Zimmermann die erste Zeit etwas von dem berühmten Sprung ins kalte Wasser: „Als wir nachts am Flughafen von Douala ankamen, war alles anders und neu – die Orientierung fehlte. Doch das wurde schnell anders“, erinnert sich Zimmermann. Sie gewöhnte sich schnell an die kleinen Widrigkeiten wie Stromausfälle oder instabiles Internet – und an die manchmal anderen Gepflogenheiten.

Durchstarten nach dem Auslandsjahr

Nach dem Freiwilligenjahr stand für Julia Zimmermann fest, dass sie international arbeiten will. Im harten Auswahlverfahren des Auswärtigen Amtes konnte sie sich durchsetzen und ist nun Anwärterin im gehobenen Dienst. Ihr Tipp für alle, die sich für ein Freiwilligenjahr im Ausland interessieren: Vorab gut informieren, welche Entsendeorganisationen es gibt und welchen Ruf sie haben. Davon hängt entscheidend ab, wie viel man von dem Aufenthalt mitnehmen wird.

Die Bewerbungsfrist für einen Freiwilligendienst bei bezev, der ab Sommer 2016 beginnt, läuft noch bis zum 30.9.2015.

Inklusion bedeutet, dass jeder Mensch nach seinen individuellen Möglichkeiten selbstbestimmt leben und am gesellschaftlichen Leben teilhaben kann. Dieses selbstverständliche Miteinander erreichen wir nur, wenn sich möglichst viele Menschen für eine inklusive Gesellschaft einsetzen und sie mitgestalten – zum Beispiel durch freiwilliges Engagement. Die Aktion Mensch bietet mit ihrer Freiwilligen-Datenbank einen Überblick über die zahlreichen Möglichkeiten: Menschen mit und ohne Behinderung können aus mehr als 13.000 Angeboten  das passende Engagement auswählen.

Weitere Ideen für inklusives Engagement finden Sie in der Freiwilligen-Datenbank.

Linktipps:

Von Buenos Aires zur Seidenstraße. Ein Blogbeitrag über den Senior Expert Service

Blind und "Bufdi"? Steffi Lisker zeigt, wie es geht.

Schule vorbei – und jetzt? EIn Blogbeiträge über Engagementmöglichkeiten nach dem Schulabschluss.

Bisher hat noch kein Besucher diesen Beitrag kommentiert – mach du den Anfang!


Mit Aktion Mensch-Nutzerkonto

Melde dich an und diskutiere mit!

Als Gast

Gib deinen Namen oder ein Pseudonym sowie deine E-Mail-Adresse an und kommentiere als Gast:

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.


Filter

Schlagwort


Tags

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?