Freiwilliges Engagement

Fette Ernte

Kartoffeln, Karotten, Mangold & Co. kommen nicht aus dem Supermarkt, sondern wachsen auf dem Feld. Diese Entdeckung machen immer mehr Schülerinnen und Schüler, die an der „GemüseAckerdemie“ teilnehmen. Vom April bis Oktober werden sie zu kleinen Landwirten, Erntehelfern und findigen Gemüsehändlern.

Foto: Judith Hotes

Wenn sich Christiana Daudert und Maren Uhde einmal die Woche mit ihrer 4. Klasse von der Pestalozzi-Schule in Berlin-Zehlendorf treffen, geht es nicht um trockene Theorie. Dann werden die Hände schmutzig, die Kinder arbeiten sich durch dunkle Erde, sie säen, wässern und rupfen Unkraut. Am Ende werden sie mit einem Bund Karotten, einem Arm voll Mangold oder einem Eimer Kartoffeln belohnt. Was sie nicht selbst zubereiten und essen, können sie an Nachbarn, Großeltern oder Bekannte verkaufen und mit dem Erlös das Projekt unterstützen.

Ehrenamtliche Acker-Erklärer

Christiana Daudert ist eine von rund einem Dutzend freiwillig engagierter Mitarbeiter der GemüseAckerdemie in Berlin und Umgebung. Sie erklärt das Prinzip: „Wir teilen die Klasse in zwei Teams, die dann nacheinander auf den Acker gehen. Wir erklären dann, was für Aufgaben anstehen und unterstützen die Kinder wo nötig.“ Als „AckerMentorin“ erklären sie, was Pflanzen zum Wachsen brauchen, warum die einen Knollen bilden und andere nicht oder wie man Gemüse zubereitet.

Die 36-Jährige und ihre Kollegin sind nach dem Ende des Studiums zur GemüseAckerdemie gekommen. Beide haben Öko-Agrarmanagement studiert und sind damit echte Acker-Experten. Voraussetzung ist solch geballtes Fachwissen aber nicht. Christiana Henn, die als Regionalkoordinatorin für den Ackerdemia e.V. arbeitet, beschreibt die Zusammenarbeit: „Die GemüseAckerdemie stellt das Pflanz- und Saatgut zur Verfügung, dazu auch das nötige Know-how für die Lehrer und die Schulung von Freiwilligen.“ Alle Lehrer und Freiwilligen bekommen wöchentlich „AckerInfos“ per E-Mail zugeschickt, in denen beschrieben ist, was am nächsten Acker-Tag ansteht. Im Vorfeld gibt es zudem sowohl für die Freiwilligen als auch die Lehrer Workshops.

Es geht um Wertschätzung

Die Idee zu dem Programm hatte vor einigen Jahren Dr. Christoph Schmitz, dessen Eltern einen Bauernhof im Rheinland bewirtschaften. Des Öfteren besuchen Schulklassen den Hof. Sie ernten Kartoffeln, waschen und schälen sie und machen Pommes Frites daraus. Gemeinsam mit seiner Schwester, der Lehrerin Ulrike Päffgen, fragte er sich, inwieweit ein einzelner Tag auf dem Hof das Bewusstsein und Handeln von Kindern ändern könne und entwickelte ein ganzjähriges Bildungsprogramm. Es folgt dem Grundgedanken: Wer selbst einmal Gemüse angebaut, dieses gegessen und verkauft hat, der schätzt wert, was er isst und verschwendet nichts davon. An 20 Standorten in vier Bundesländern besuchen Kinder heute die GemüseAckerdemie.

Die 26 Kinder aus der Pestalozzi-Schule haben jetzt schon fette Beute gemacht. Alle Fortschritte ihres Projekts können sie auf dem Acker-Blog mit Fotos und Berichten dokumentieren. Der Spaß dabei ist jedenfalls so groß, dass sich etliche Schülerinnen und Schüler gemeldet haben, die sich auch in den Sommerferien um die Pflanzen kümmern.

Inklusion bedeutet, dass jeder Mensch nach seinen individuellen Möglichkeiten selbstbestimmt leben und am gesellschaftlichen Leben teilhaben kann. Dieses selbstverständliche Miteinander erreichen wir nur, wenn sich möglichst viele Menschen für eine inklusive Gesellschaft einsetzen und sie mitgestalten – zum Beispiel durch freiwilliges Engagement. Die Aktion Mensch bietet mit ihrer Freiwilligen-Datenbank einen Überblick über die zahlreichen Möglichkeiten: Menschen mit und ohne Behinderung können aus mehr als 13.000 Angeboten  das passende Engagement auswählen.

Weitere Ideen für inklusives Engagement finden Sie in der Freiwilligen-Datenbank.

Bisher hat noch kein Besucher diesen Beitrag kommentiert – mach du den Anfang!


Mit Aktion Mensch-Nutzerkonto

Melde dich an und diskutiere mit!

Als Gast

Gib deinen Namen oder ein Pseudonym sowie deine E-Mail-Adresse an und kommentiere als Gast:

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.


Filter

Schlagwort


Tags

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?