Freiwilliges Engagement

Engagiert für den Kirchentag in Hamburg

Alle zwei Jahre macht der Evangelische Kirchentag in einer Stadt Station und lässt mehr als 100.000 Menschen zusammenkommen, um ein Fest des Glaubens zu feiern und über Fragen unserer Zeit zu diskutieren. Darunter sind viele Tausend Freiwillige, ohne die das Großereignis nicht stattfinden könnte.

Offiziell startete der 34. Evangelische Kirchentag am 1. Mai. Doch schon am Sonntagnachmittag begrüßte Constantin Knall, der für die Helferdienste zuständige Geschäftsführer des Kirchentags, die ersten Helfer, überreichte ihnen die meerblauen Kirchentagsschals und lud sie zu Franzbrötchen und Teilchen ein.

Zu den Aufgaben der Ehrenamtlichen zählen Auf- und Abbauarbeiten oder Fahrdienste, um alle Besucher auf das Kirchentagsgelände zu bringen. Sie betreuen aber auch Infostände oder tragen als Ordner zum reibungslosen Ablauf der einzelnen Veranstaltungen bei.

Während der letzten Kirchentage hat sich ein harter Kern von Helfern gebildet – die „HaKas“. Sie stecken oft ihren Jahresurlaub in die Vorbereitungen und die Durchführung des Kirchentages. Ohne sie würde das Ereignis nicht gestemmt werden können.

Größere Organisationen wie die Johanniter haben ein eigenes Quartier für die Helfer eingerichtet. In einer Schule in Hamburg-Wilhelmsburg ist ein Gutteil der 1.200 Helfer aus ganz Deutschland untergebracht und fährt täglich zu den einzelnen Veranstaltungsorten. Das „Johanniter-Dorf“ funktioniert wie ein professioneller Hotelbetrieb mit Rezeption und Restaurant – nur dass man eben die Nacht mit 20 Mann auf Feldbetten verbringt.

Der Einsatz der Helfer ist generalstabsmäßig geplant. Es gibt eine eigene Website für die Helfer http://www.helfen2013.de und täglich erscheint die elektronische „Helfer-Depesche“ mit aktuellen Infos für die Freiwilligen.

Wie üblich bei ehrenamtlichen Tätigkeiten, werden die Helfer nicht mit Geld entlohnt. Sie werden kostenlos verpflegt, haben freie Fahrt mit Bus und Bahn und erleben hautnah eines der spannendsten Ereignisse des Jahres.

Bisher hat noch kein Besucher diesen Beitrag kommentiert – mach du den Anfang!


Mit Aktion Mensch-Nutzerkonto

Melde dich an und diskutiere mit!

Als Gast

Gib deinen Namen oder ein Pseudonym sowie deine E-Mail-Adresse an und kommentiere als Gast:

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.


Filter

Schlagwort


Tags

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?