Inklusion, Aktion Mensch-Blog

Engagement übers Netz – Online-Volunteering für Menschen mit Behinderung

Viele Menschen mit Behinderung engagieren sich ehrenamtlich. Meistens sind sie in der Behindertenselbsthilfe aktiv. Viele weitere möchten sich gerne engagieren, haben aber wenig Zeit, sind nicht mobil oder haben Schwierigkeiten mit der Kommunikation. Oder sie möchten gerade nicht in der Selbsthilfe arbeiten.

Zum Teil noch relativ unbekannt ist das Online-Volunteering. Darunter wird im engeren Sinne die Erledigung freiwilliger Aufgaben über das Internet verstanden. Im weiteren Sinne können damit alle Aufgaben zusammengefasst werden, für die man nicht an einem bestimmten Ort sein muss. Die Tätigkeiten können dann über das Internet koordiniert werden.

Viele Aufgaben lassen sich bequem aus der Ferne erledigen. Ich habe zum Beispiel die Webseite der Bonner Arbeiterkinder aufgebaut. Arbeiterkind.de ist eine Organisation, die Kinder aus Arbeiterfamilien zum Studium motivieren möchte und in vielen Uni-Städten lokale Ableger hat. Die Koordination der Arbeit findet überwiegend online statt. Die Organisation 2aid.org setzt sich für den Zugang zu sauberem Wasser ein und arbeitet praktisch komplett online. Es geht aber noch eine Nummer größer: das kostenlose Online-Lexikon Wikipedia wird zum Teil von Ehrenamtlichen gepflegt, beim freien Kartendienst OpenStreetMap sind ausschließlich Ehrenamtliche aktiv.

Während sich vor allem jüngere Menschen zeitweise für eine bestimmte Aufgabe engagieren und damit nicht an eine spezielle Organisation gebunden sind, setzten sich andere regelmäßig für eine bestimmte Organisation ein. Für beide Bereiche lassen sich Aufgaben finden, die nicht vor Ort erledigt werden müssen. Das kann die Betreuung der Webseite oder der Web 2.0-Aktivitäten sein, die Suche nach Spendern oder auch ein Großteil der Büroorganisation. Viele dieser Aufgaben können auch von Menschen mit Behinderung übernommen werden nach dem Motto: "Jeder nach seinen Fähigkeiten, jeder nach seinen Möglichkeiten."

Online-Volunteering ist als Engagement-Möglichkeit für Menschen gedacht, die sich ansonsten nicht einbringen könnten und natürlich für Leute mit hoher Interetaffinität. Generell sollten sich Organisationen stärker auch für das Engagement von Menschen mit Behinderung öffnen. Das Online-Volunteering bietet dafür eine, aber nicht die einzige Möglichkeit.

Weiterführende Infos gibts hier:

Hannes Jähnert über das Online-Engagement von Menschen mit geistiger Behinderung

Online-Volunteering mit Behinderung - Präsentation auf Slideshare von Hannes Jähnert

Bisher hat noch kein Besucher diesen Beitrag kommentiert – mach du den Anfang!


Mit Aktion Mensch-Nutzerkonto

Melde dich an und diskutiere mit!

Als Gast

Gib deinen Namen oder ein Pseudonym sowie deine E-Mail-Adresse an und kommentiere als Gast:

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.


Filter

Schlagwort


Tags

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?