Freiwilliges Engagement, Aktion Mensch-Blog

Engagement als Abenteuer – als Freiwillige bei den Paralympics

Eigentlich studiert Amelia Romanenko in Würzburg Jura. In diesen Semesterferien steht aber etwas anderes auf dem Lehrplan. Amelia ist Volunteer, also freiwillige Helferin, bei den Paralympics in Sotschi. Es ist ein Abenteuer, auf das sie sich gut vorbereitet hat.

Foto: CC BY 2.0 / U.S. Army / Flickr

25.000 freiwillige Helfer engagieren sich bei den Olympischen Winterspielen und den Paralympischen Spielen in Sotschi. Sie fahren Athleten zu den Sportstätten, leisten Erste Hilfe, übersetzen, assistieren den Organisatoren, helfen bei Doping-Kontrollen oder gestalten die großen Auftakt- und Abschluss-Veranstaltungen mit. Vor allem aber tragen Sie dazu bei, dass in den Wochen während der Wettkämpfe die typische Olympia-Atmosphäre entsteht.

Amelia ist eine der Freiwilligen bei den Paralympischen Spielen. Ihre Eltern stammen zwar aus Russland, sie selbst ist aber in Deutschland geboren und lebt in Würzburg, wo sie im ersten Semester Jura studiert. Sie hatte eher zufällig von der Möglichkeit erfahren, drei Wochen als freiwillige Helferin die Paralympics in Sotschi mitzuerleben. Sie erinnert sich: „Ich hatte in einem Förderverein russischstämmigen Kindern Deutsch beigebracht. Eine Kollegin dort hatte mir erzählt, dass der Landessportverband Baden-Württemberg ein Freiwilligenkontingent stellt.“

Die Bewerbung selbst lief direkt über das Olympische Komitee – online, inklusive Englischtest, später folgte dann ein Bewerbungsgespräch via Skype. Hier konnte die 19-Jährige überzeugen, die fließend Deutsch, Russisch und Englisch spricht. Zusätzlich sorgte der Landessportverband mit speziellen Workshops für die richtige Vorbereitung. Für Amelia ist Engagement etwas ganz selbstverständliches – egal, ob es der Sprachunterricht für Kinder ist, die Leitung einer Jungschargruppe in der Kirche oder eben bei Olympia.

Am 26.2. ging es nach Sotschi. Die Rollstuhlfahrerin wird dort vor allem übersetzen – für wen genau, weiß sie noch nicht. Sie wird sich überraschen lassen. Für sie und die 4.100 anderen Freiwilligen bei den Paralympics wird Sotschi vor allem als Großevent in Erinnerung bleiben, bei dem sie nicht nur Zuschauer, sondern aktiv mit dabei waren und viele Menschen aus der ganzen Welt kennengelernt haben.

Möglichkeiten, sich im Sport ehrenamtlich zu engagieren, finden Sie in der Freiwilligendatenbank mit dem Suchbegriff "Sport".

Bisher hat noch kein Besucher diesen Beitrag kommentiert – mach du den Anfang!


Mit Aktion Mensch-Nutzerkonto

Melde dich an und diskutiere mit!

Als Gast

Gib deinen Namen oder ein Pseudonym sowie deine E-Mail-Adresse an und kommentiere als Gast:

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.


Filter

Schlagwort


Tags

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?