Inklusion, Aktion Mensch-Blog

Bufdis mit Behinderung

Zivis gibt es nicht mehr. Die Zivildienstleistenden von gestern heißen heute Bufdis. Bufdi steht für Bundesfreiwilligendienstler. Und die kümmern sich – wie früher die Zivis – unter anderem um Menschen mit Behinderung. Neu ist aber: Menschen mit Behinderung können selbst Bufdis werden.

Generationen von jungen Männern wurden als Wehrpflichtige gemustert. Ich auch – schön war das nicht. Dabei wurde zwar genau gemessen, aber recht willkürlich einsortiert und ausgesiebt. Die Willkür wird deutlich, wenn man die Ausmusterungsquote in Deutschland von 1990 (12 Prozent) mit der von 2008 (43 Prozent) vergleicht. Junge Männer mit einer Behinderung wurden sowieso ausgemustert, egal ob sie zur Bundeswehr oder zum Zivildienst gewollt hätten oder nicht. Inklusion – totale Fehlanzeige. Natürlich waren die meisten ausgemusterten jungen Männer froh, weder zur Bundeswehr noch Zivildienst leisten zu müssen. Trotzdem: Das Wort (Wehr-)Gerechtigkeit war für dieses Siebverfahren fehl am Platz.

Einladung von ganz oben

Beim Bundesfreiwilligendienst soll nun alles anders und viel gerechter zugehen. Einsatzstellen gibt es in gemeinwohlorientierten sozialen Einrichtungen, im Umwelt- und Kulturbereich. Der Dienst dauert in der Regel zwölf Monate auf Vollzeitbasis. Ziel ist es, den Freiwilligendienst auf eine breitere gesellschaftliche Basis zu stellen. Soll heißen: Für Bufdis gibt es keine Altersbeschränkung nach oben, Geschlecht, Nationalität oder der Schulabschluss sollen ebenfalls keine Rolle spielen. Aber jetzt kommt das wirklich Ungewöhnliche: Ausdrücklich werden Menschen mit Behinderung dazu eingeladen, sich als Bufdis zu engagieren. Und die Einladung kommt von oberster Stelle. Nämlich vom Bundesbeauftragten für den Freiwilligendienst, Dr. Jens Kreuter, und vom Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, Hubert Hüppe . In einer Pressemitteilung ließ Hüppe Ende letzten Jahres verlautbaren, dass der Freiwilligendienst auch für Menschen mit Behinderung attraktiv sei. "In jedem Einzelfall wird geprüft, wie behinderten Menschen eine Teilnahme am Bundesfreiwilligendienst ermöglicht oder erleichtert werden kann. Natürlich wird die Tätigkeit auf die Behinderung abgestimmt, ebenso Dienstplatz und Werkzeuge oder Hilfsmittel, wenn welche für die Tätigkeit im Freiwilligendienst benötigt werden", heißt es da. Auch ein Assistenzbedarf sei kein Hindernis.

Bufdis als Lückenfüller?

Das ist ja mal ein Akt hin zur Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in der Gesellschaft! Oder vielleicht doch nicht? Ist die Initiative, die aktiv um Menschen mit Behinderung als Bufdis wirbt, aus der Not geboren? Die Lücke jedenfalls, die die Zivis in Kranken- und Jugendhäusern, in Altenheimen, bei Pflege- und Fahrdiensten und an vielen anderen Stellen hinterlassen haben, sollen die Bufdis schließen – zumindest teilweise. Aber das lief zu Beginn des Freiwilligendienstes alles andere als gut. Viele Einrichtungen mit möglichen Einsatzstellen für Bufdis klagten und klagen über mangelnde Nachfrage potenzieller Bufdis.

Trotzdem: Menschen mit Behinderung nicht nur als "Hilfsobjekte", sondern als Handelnde mit Kompetenz und Erfahrung einsetzen zu wollen, ist ein Inklusions-Fortschritt. Bleibt abzuwarten, ob die Praxis hält, was die Theorie verspricht, und wie viele Träger gemeinwohlorientierter Einrichtungen tatsächlich Bufdis mit Behinderung zum Zuge kommen lassen. Inklusion ist – wenn anders sein normal ist!

Mehr Informationen zum Bundesfreiwilligendienst:
Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben: Bundesfreiwilligendienst

Möglichkeiten zum ehrenamtlichen Engagement gibt es auch außerhalb des Bundesfreiwilligendienstes:
Die Freiwilligendatenbank der Aktion Mensch bietet zahlreiche Kontaktadressen von Initiativen und Projekten, die ehrenamtliche Unterstützer suchen.

Informations-Hotline des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA):
Telefon: 0221 - 36 73 0
Kontakt per E-Mail: info@bundesfreiwilligendienst.de

Bisher hat noch kein Besucher diesen Beitrag kommentiert – mach du den Anfang!


Mit Aktion Mensch-Nutzerkonto

Melde dich an und diskutiere mit!

Als Gast

Gib deinen Namen oder ein Pseudonym sowie deine E-Mail-Adresse an und kommentiere als Gast:

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.


Filter

Schlagwort


Tags

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?