Aktion Mensch-Blog

Blind im Stadion – Mittendrin statt nur dabei!

Wie können blinde Menschen dem Spielgeschehen auf dem Rasen überhaupt folgen? Möglich macht's die Blindenreportage. Marcel, leidenschaftlicher Fußballfan, schildert seine Eindrücke vom Spiel in Leverkusen gegen Bremen.

Bayer gegen Werder: Beide Fanlager sorgen für gute Stimmung auf den Rängen

Thilo Schmülgen / Aktion Mensch

Text von Marcel Wienands

Bayer Leverkusen gegen Werder Bremen. Die Leverkusener wollen in die Champions League, und die Jungs von der Weser brauchen jeden Punkt im Kampf gegen den Abstieg – Spannung ist garantiert.

Von meinem Platz kann ich die Fangesänge beider Fangruppierungen hören. Sie sind schon in bester Stimmung. Die Bremer Fans sind gegenüber von mir, die Leverkusener Anhänger sind ganz auf der anderen Seite des Spielfelds.

Vor dem Spiel verteilen die Blindenreporter Kopfhörer an mich und die anderen blinden Fans, über die wir eine genaue Beschreibung des Spielgeschehens kriegen. Bei diesem Spiel haben wir direkten, persönlichen Kontakt zu den Blindenreportern. Das ist nicht immer so, oft sitzen sie wegen der besseren Sicht auf der Pressetribüne. Die Reporter geben uns vorab Infos über die Aufstellung beider Mannschaften, und dann geht es los.

Blitzstart der Bremer

Es dauert keine fünf Minuten, da schlagen die Bremer eiskalt zu. Ein Freistoß von Junuzovic, ein kurzes Durcheinander im Strafraum, und dann ist der Ball drin. Das ging schnell! Die Reporter fassen die Spielszene noch einmal mit allen Details zusammen, so kann ich mir die Situation gut vorstellen. Kurz darauf die nächste Chance für Werder Bremen. Ein schneller Konter. Der Reporter wird schneller, passt seine Stimme dem Tempo des Spiels an. Mit jedem Meter, den der Ball sich dem Tor nähert, werden die Fans lauter. Doch beim vermeintlichen 2:0 steht Pizarro im Abseits. Danach beruhigt sich das Spiel ein bisschen.

Die Reporter berichten über taktische Anweisungen unterhalb der Spieler, berichten von Zwischenständen der anderen Spiele und ordnen das Spielgeschehen ein. So verpasse ich nichts. Leverkusen schafft es nicht, sich klare Torchance herauszuspielen, so die Analyse des Reporters zur Halbzeitpause.

Pizarro entscheidet das Spiel

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kommen die Leverkusener motiviert aus der Kabine. Doch es sind erneut die Gäste, die ein Tor schießen. „Ungenauer Pass von Hilbert auf Kramer. Dem verspringt auch noch leicht der Ball. Pizarro luchst ihm den Ball ab und kann aus 30 Metern aufs Tor zu sprinten und lupft …“ Jubel bei den Bremer Fans, der die Stimme des Reporters übertönt. Es steht 2:0.

Trotz des Rückstands sorgen immer noch beide Fanlager für gute Stimmung auf den Rängen. Kurz darauf ein lauter Aufschrei der Leverkusen-Fans. Sie fordern Handelfmeter. In diesem Fall kann der Reporter die Situation aus der Ferne nicht einschätzen. Er sagt aber, dass der Schiedsrichter beste Sicht auf das Geschehen hatte.

Zentrum für Sehbehinderten- und Blindenreportage

Im Rahmen des Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und SV Werder Bremen am 24. Spieltag wurde zusätzlich ein Projekt des Zentrums für Sehbehinderten- und Blindenreportage vorgestellt, dass von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Kooperation mit der Aktion Mensch, der Bundesligastiftung und der DFL realisiert wurde. Auf einer eigenen Homepage sollen die Reportagen für blinde und sehbehinderte Fans nach den Spielen zum Nachhören online gestellt werden und so das Angebot für blinde und sehbehinderte Fußballfans erweitern.

Aufnahme aus der Blindenreportage

Stattdessen gibt es dann einen Strafstoß für die Bremer. Die Bremer Fans fordern ihren Liebling, den sympathischen Peruaner. Er verlädt den Torwart in die falsche Ecke und erhöht auf 3:0. Lediglich ein Eigentor der Bremer lässt Leverkusen noch kurz hoffen. In der 83. Minute köpft Pizarro nach einer Ecke zum 4:1 ein, womit das Spiel entschieden ist.

Aufnahme aus der Blindenreportage

Der Bremer Fanblock feiert den Sieg seiner Mannschaft. Auch hier informiert mich der Reporter darüber, dass die Bremer von links nach rechts hüpfen. In meinem Kopf entsteht automatisch das Bild einer grün-weißen Kurve, die sich auf und ab bewegt. Das Endergebnis steht. Ein attraktives Spiel mit fünf Toren. Ein super Fußballabend!

 

Linktipps:

Inklusives Stadionerlebnis: Philipp ist Blindenreporter bei Bayer 04 Leverkusen

Hier geht es zum Kompetenzzentrum für Sehbehinderten- und Blindenreportage (ZSBR)

Mehr zum Thema Inklusion und Sport bei der Aktion Mensch

Kicken mit den Profis: Inklusives Fußball-Training bei Eintracht Frankfurt

Gemeinsam für Inklusion: Inklusionsspieltag bei Werder Bremen

Lernen im Stadion – ganz inklusiv: „Lernort Stadion“ bei Borussia Dortmund

Infos zur Kooperation der Aktion Mensch mit der Bundesliga-Stiftung

Bisher hat noch kein Besucher diesen Beitrag kommentiert – mach du den Anfang!


Mit Aktion Mensch-Nutzerkonto

Melde dich an und diskutiere mit!

Als Gast

Gib deinen Namen oder ein Pseudonym sowie deine E-Mail-Adresse an und kommentiere als Gast:

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.


Filter

Schlagwort


Tags

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?