Inklusion, Aktion Mensch-Blog

Barrierefreies Shopping - ein Gewinn für alle!

Als ich letzten Sonntag meinen nächsten Urlaub buchen wollte, stellte ich glücklicherweise noch rechtzeitig fest, dass mein Reisepass bald abläuft und ich einen neuen brauche. Kein Problem dachte ich, fand sogar die (angeblich) biometrischen Passfotos in einer Schublade wieder und nutzte meine Mittagspause am Montag um ins Bürgeramt zu fahren und einen neuen Reisepass zu beantragen...

Das Stirnrunzeln der Beamtin, der ich meine Fotos hinlegte, ließ mich schon Böses ahnen und wirklich kam dann auch ein Kritisches: "Da sieht man aber Ihre Zähne ein bisschen drauf!". Ich gab zu, gelegentlich zu lächeln und dies auch auf dem Foto zu tun. Leider darf man dies auf biometrischen Passfotos nicht und ich wurde instruiert, neue Fotos zu besorgen.

Mit Blick auf die Uhr fragte ich, wo man denn hier in der Nähe Passfotos machen könne? Direkt nebenan sei eine Fotokabine. Natürlich mit einem festen Sitz drin, nicht gerade rollstuhlgeeignet, also nahm ich den Flyer eines Fotogeschäfts im Eingangsbereich des Bürgeramtes mit und rief dort an, um mich nach der barrierefreien Erreichbarkeit zu erkundigen. Leider seien dort 2 Stufen - eine kann ich mit einer mobilen Rampe gut überwinden, 2 sind zuviel. Und zum Heben sind die 160kg meines Rollis plus mein eigenes Gewicht eindeutig zuviel… Mir wurde aber netterweise ein anderer barrierefreier Fotograf in der Nähe empfohlen, also zog ich ohne Rampe los. Auf dem Weg dorthin kam ich an dem ursprünglich angerufenen Laden vorbei - mit EINER Stufe, so dass ich mich sofort ärgerte, meine Rampe im Auto gelassen zu haben. Aber ich hatte ja die andere Adresse ganz ohne Stufen, also zuckte ich nur mit den Schultern und rollte weiter. Tatsächlich war der Eingang stufenlos - der hintere Teil des Geschäfts, in dem die Fotos gemacht werden sollten, hatte zum Ausgleich dafür gleich 3 Stufen.

Da ich jegliche Nahrungsaufnahme für die Mittagspause inzwischen sowieso schon abgehakt hatte, befragte ich mein allwissendes iPhone nach weiteren Fotogeschäften und fand auch diverse in Rollweite - jedes einzelne mit Stufen! Kein Wunder also, dass wheelmap.org mir nicht weitergeholfen hatte, es gab offensichtlich einfach keine barrierefreien Fotogeschäfte im Umkreis, so dass ich nach insgesamt 2 Stunden ergebnislos und zutiefst genervt zurück ins Büro fuhr.
Wo ich weitere 5 Minuten meiner nicht vorhandenen Pause investierte, um folgende Berechnung aufzustellen: Laut einer Studie der GfK beträgt die Einzelhandelskaufkraft 2011 in Deutschland pro Kopf 5.329 Euro. Multipliziert mit ca. 1,6 Millionen Rollstuhlfahrern in Deutschland ergibt das eine jährliche Kaufkraft von 8.526.400.000 Euro. Ich rechnete noch mal nach, aber der Betrag änderte sich nicht, es sind tatsächlich 8,5 Milliarden Euro, die den Einzelhandelsgeschäften mit Stufen jährlich an Kaufkraft entgehen. Und das, obwohl teilweise nicht mehr als eine simple mobile Rampe (für 50-100 Euro zum Beispiel bei Ebay zu kaufen) nötig wäre.

Lieber Einzelhandel, hört sich das nicht nach einer sehr lohnenden Investition für alle Beteiligten an?


Mit Aktion Mensch-Nutzerkonto

Melde dich an und diskutiere mit!

Als Gast

Gib deinen Namen oder ein Pseudonym sowie deine E-Mail-Adresse an und kommentiere als Gast:

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.


Sortieren nach Datum:

avatar

Heinz Eder

Hehe, rasante Statistik...
So sehr aber ich und meine Lebensgefährtin ja Stufen auch hassen: es ist ja nicht so, dass wir dann überhaupt kein Geld mehr ausgeben, nur weil ein Laden auf der Shopping Tour über Stufen verfügte.
Und selbst wenn die Shopping Tour dann als beendet erklärt wird, so gibt es ja immer noch die Möglichkeit im Internet zu shoppen (was übrigens die meisten unserer Bekannten in Rolli auch tun).

Letzten Endes werden es die Impuls Käufe sein, die den Läden dann entgehen, denn die holt man selten in einem andren Laden nach. Wobei, wo kein Impuls, mangels Zugang, vorhanden war, da gab es auch keinen theoretischen Kauf.

Ich will das nicht kaputt reden hier, aber es ist vielleicht genau der Grund warum sich der Einzel Handel eben nicht von einer solchen Statistik beeindrucken lässt.

Mach weiter so, ich finde dich super!

Heinz

Filter

Schlagwort


Tags

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?