Aktion Mensch-Blog

Augen zu und Ohren auf – das Hörbuch „Mehr vom Leben“ ist da

von

Ich kannte mal einen Journalisten, der totaler Hörbuch-Fan war. Hörbücher waren für ihn das Größte - er hatte nur ein Problem damit: er wusste nie, wohin mit den Augen beim Hören. Augen brauchen einen Halt, einen Fixpunkt, während man Hörbücher hört – davon war er überzeugt und inszenierte die tollsten Projektionen für großes Publikum. Zum Beispiel im Planetarium, damit die vielen Augen ihren Halt fanden: Geschichten hören unterm Sternenhimmel – ah!

Derlei Projektionen braucht es genau nicht bei „Mehr vom Leben“, dem gerade erschienenen Hörbuch, in dem Frauen und Männer mit Behinderung von ihren persönlichen Erfahrungen berichten. Hier gibt es Kopfkino auch ohne Projektoren, von der ersten Minute an. Erzählt werden Geschichten über Freundschaft und Liebe, Arbeit und Hobbys, Träume und Ängste. Erfahrungen und Zitate von jungen und alten Menschen, Frauen und Männern mit unterschiedlichen Lebenserfahrungen und Behinderungen, die vielleicht schon von Geburt an da sind oder von einem Unfall herrühren. Menschen, die stolz sind. Etwa auf ihren Rettungsschwimmer in Bronze, ihr freiwilliges Engagement bei der Feuerwehr, dass sie endlich weinen können. Oder traurig: über die Häme der andern, den fehlenden Liebhaber, den eigenen Körper, der sie gefangen hält …

Das ist alles andere als leichte Kost, auch wenn die 80 Erzählungen zunächst ganz unbeschwert daherkommen. Denn schnell wird klar, für Menschen mit Behinderung ist nichts selbstverständlich in unsere Gesellschaft: Das Leben nicht, die Liebe nicht, nicht das Mann- und nicht das Frau-Sein, das Arbeiten schon gar nicht und auch nicht, überhaupt auf der Welt zu sein.

„Männer und Frauen trinken Kaffee und Schnaps zusammen und essen Wackelpeter“. – „Gebt Gefühle. Gefühl sagt Ernst.“ – „Mit Menschen mit Handycap gibt es immer Hürden. Man muss nur sagen: ich habe einen Rollstuhl im Gepäck. Schon ist die Verbindung weg.“ Solche Sätze sagen alles und machen selbst das Ungesagte laut: Ja wo leben wir denn? In einer Gesellschaft, in der es noch lange nicht normal ist anders zu sein. Und das ist das Besondere an dieser Textauswahl – keine der Geschichten heischt nach Mitleid oder hebt den moralischen Zeigefinger. Das wirkt befreiend und schafft Platz im eigenen Kopf für neue Gedanken. Dass all diese Sätze ein einziges unbeschwertes Hörerlebnis ergeben, ist die zweite Besonderheit dieser Produktion. Zu verdanken ist sie den vielen bekannten Stimmen aus Funk und Fernsehen, die diese Texte lebendig werden ließen. Insgesamt 40 namhafte Schauspielerinnen und Schauspieler, Comedians, Liedermacher und Moderatoren haben an diesem Hörbuch unentgeltlich mitgewirkt, darunter Mariele Millowitsch, Anne Will, Guildo Horn oder Dirk Bach. Auch Wolfgang Niedecken ist darauf zu hören, dem wir an dieser Stelle ganz herzliche Genesungswünsche senden.

Das Hörbuch entspricht der ungekürzten Fassung des gleichnamigen Buches und ist in Kooperation des Bundesverbandes für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. mit der Aktion Mensch entstanden. „Mehr vom Leben“ kann ab sofort für 14,95 Euro beim BALANCE buch + medien verlag bestellt werden. Weitere Informationen unter www.bvkm.de.

Mitmachen und gewinnen: Fünf Hörbücher verlost die Aktion Mensch unter allen, die sich bis zum 20. November mit einem Kommentar zu diesem Blogeintrag zu Wort melden.

Bisher hat noch kein Besucher diesen Beitrag kommentiert – mach du den Anfang!


Mit Aktion Mensch-Nutzerkonto

Melde dich an und diskutiere mit!

Als Gast

Gib deinen Namen oder ein Pseudonym sowie deine E-Mail-Adresse an und kommentiere als Gast:

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.


Filter

Schlagwort


Tags

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?