Inklusion

Auf zum Abenteuerspielplatz!

Einmal in der Woche spielen Schüler und ehemalige Schüler eines Düsseldorfer Gymnasiums mit Kindern mit geistiger Behinderung auf einem Abenteuerspielplatz. Die Idee entstand während der Special Olympics.

Leon und Marie beim Schafgehege: Schlechtes Wetter macht den Kindern nichts aus

Ute Stephanie Mansion

Der Abenteuerspielplatz in Düsseldorf-Oberkassel ist ein kleines Paradies für Kinder: Es gibt Tiere, Schaukeln, Basketballkörbe, einen Baubereich, einen Floßteich und alte Fahrzeuge. Leider regnet es heute im Paradies. Trotzdem sind sie da: die Kinder Marie, Nadia und Nici und die Jugendlichen, die in den nächsten anderthalb Stunden mit ihnen spielen werden: Leon, Nicole, Zoé und Albert. Zumindest die Gesichter der Kinder verraten, dass ihnen das schlechte Wetter nichts ausmacht.

Die Großen sind für die Kleinen da

Jeden Dienstag treffen sich auf dem Abenteuerspielplatz Schüler und ehemalige Schüler des nahegelegenen Comenius-Gymnasiums zwischen 16 und 19 Jahren und Kinder mit geistiger Behinderung zwischen elf und 16 Jahren, von denen ein Teil die Franz-Marc-Förderschule besucht. Auch eine Mitarbeiterin der Lebenshilfe und eine Sozialpädagogin des Comenius-Gymnasiums sind dabei. Die Großen, also die Jugendlichen vom Comenius, betreuen die Kleinen, könnte man das Projekt zusammenfassen.

„Die Idee entstand, als in unserer Schule im vergangenen Jahr die Basketballspiele der Special Olympics ausgetragen wurden“, erklärt Leon. „Es hat uns viel Spaß gemacht, die Kinder mit Behinderung zu betreuen, und darum wollten wir das in irgendeiner Form fortsetzen.“ So entstand das Spielplatz-Projekt, das es seit April gibt.

Drinnen warten die Katzen

Heute zwingt der Regen die Gruppe, auch drinnen zu spielen. Das kommt Marie und Nadia ganz recht, denn im Haus des Abenteuerspielplatzes gibt es einen Raum, der etwas Besonderes birgt: junge Katzen, die noch drinnen bleiben müssen, um sich an ihre neue Umgebung zu gewöhnen. Eine Mitarbeiterin lässt Zoé, Marie und Nadia zu ihnen. „Ich hätte gerne einen Hund“, verkündet die elfjährige Marie, während sie die Katzen lockt. „Aber meine Mutter will das nicht. Und eine Katze auch nicht.“

Gut, dass Marie auf dem Spielplatz auch mit Schafen, Ziegen und Meerschweinchen spielen und sie streicheln kann. Dass man über eine Holzleiter ins Schafgehege klettern muss, stört sie nicht.

„Als wäre ich selbst noch mal Kind“

Nadia schaukelt. Nicht sehr hoch, nur sacht auf und ab, aber sie strahlt, als hätte ihr jemand ein wunderschönes Geschenk gemacht. Neben ihr schaukelt Leon. Nici, heute der einzige Junge, spielt derweil Billard mit Albert. Noch ist die Truppe klein, sodass häufig mehr als eine Eins-zu-Eins-Betreuung möglich ist. Acht Comenius-Schüler und ehemalige Schüler machen mit, während manchmal nur vier Kinder kommen. Die Motivation der Betreuer mindert das nicht. „Ich liebe es, mit den Kindern zu spielen“, sagt Albert (17). „Sie sind so voller Energie, und ich fühle mich, als wäre ich selbst noch mal Kind.“

Das Projekt steckt noch in den Anfängen. Es können gerne noch mehr Kinder mit geistiger Behinderung kommen. Beim ersten Mal sollten die Eltern Zeit mitbringen, um gegebenenfalls dazubleiben. Wer mehr erfahren möchte, ruft beim Abenteuerspielplatz an, Tel. 0211 574871, oder bei Ulrike Steinborn, Sozialpädagogin am Comenius-Gymnasium, Tel. 0211 8923721.

 

Abenteuerspielplatz Oberkassel

Brüggener Weg 8, 40547 Düsseldorf

Treffen: dienstags, 17–18.30 Uhr

 

Linktipps:

Alle Infos rund um den Abenteuerspielplatz Oberkassel

Das Comenius-Gymnasium stellt sich vor

Mehr über die Franz-Marc-Förderschule

„Es gehört sich einfach, dass Inklusion normal ist“. Werner Grosch über den inklusiven Kölner Kinderkultursommer

Momo im Hinterhof. Gundel Köbke über ein integratives Tanztheater für Kinder

Skateboarden inklusiv! Eva Keller über einen inklusiven Skateboard-Workshop in Frankfurt

Bisher hat noch kein Besucher diesen Beitrag kommentiert – mach du den Anfang!


Mit Aktion Mensch-Nutzerkonto

Melde dich an und diskutiere mit!

Als Gast

Gib deinen Namen oder ein Pseudonym sowie deine E-Mail-Adresse an und kommentiere als Gast:

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.


Filter

Schlagwort


Tags

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?