Freiwilliges Engagement

Alle sind willkommen - Integrationslotsen im Emsland

Für Zuwanderer ist es nie einfach, sich in der neuen Umgebung zurechtzufinden. Damit neue Bürger mit dieser Herausforderung nicht allein gelassen werden, gibt es im Emsland ehrenamtliche Integrationslotsen – viele von ihnen haben selbst ausländische Wurzeln.

Foto: CC BY-NC-ND 2.0 / Reinhard Schuldt

Im Emsland gibt es ein breites Angebot an professioneller Migrationsberatung, die von verschiedenen Verbänden organisiert wird. Hier kann man hingehen, wenn man Unterstützung in allen möglichen Lebenslagen braucht - wenn man etwa einen Sprachkurs machen möchte. Was es aber bis 2007 nicht gab: Bürger, die als Lotsen Zugezogene individuell begleiten und unterstützen. Wenn es beispielsweise darum geht, dass man ein offizielles Schreiben nicht versteht, wenn man nicht weiß, wie die Mülltrennung funktioniert oder einfach jemanden braucht, mit dem man reden kann. Mitinitiatorin Ulrike Otten von der Leitstelle für Integration des Landkreises Emsland: „Wir brauchen Menschen, die Brücken bauen.“

Da ist etwa die 49-jährige Aussiedlerin aus Russland, die seit 20 Jahren in Deutschland lebt, nach der Schulung zur Integrationslotsin eine russischsprachige Frauengruppe gegründet hat und sich zusätzlich bei der Integration von Jugendlichen aus Russland engagiert. Oder der 82-jährige ehemalige Kriminalbeamte, der mit vielen Behörden und Einrichtungen gut vernetzt ist und so schnell und unbürokratisch tätig werden kann. Er hilft bei der Jobsuche, bei Behördengängen und anderen Formalitäten. Einige Lotsen haben sich besonders tief in bestimmte Beratungsbereiche eingearbeitet und sind inzwischen ehrenamtliche Experten beispielsweise, wenn es um die Anerkennung von Berufsabschlüssen geht.

Prinzipiell kann sich jeder zum Integrationslotsen ausbilden lassen. Als besonders hilfreich hat sich dabei erwiesen, selbst einen Migrationshintergrund zu haben und aus eigener Erfahrung zu wissen, welche Herausforderungen es als neuer Bürger zu meistern gilt. Die Basisschulung umfasst rund 50 Unterrichtseinheiten. Hier geht es um ausländerrechtliche Grundlagen, Integrationsverläufe, vor allem aber auch um interkulturelle Sensibilität, Empathie und Selbstreflexion.

Im Emsland wurden seit 2007 schon 120 Integrationslotsen geschult, derzeit werden 40 angehende Lotsen qualifiziert, weitere Schulungen sind für das kommende Jahr geplant.

Weitere Informationen unter www.emsland.de/integrationsdb.
Entdecken Sie ähnliche Angebote in der Freiwilligendatenbank.

Vielleicht interessieren Sie auch folgende Beiträge im Freiwilligen-Blog

Bisher hat noch kein Besucher diesen Beitrag kommentiert – mach du den Anfang!


Mit Aktion Mensch-Nutzerkonto

Melde dich an und diskutiere mit!

Als Gast

Gib deinen Namen oder ein Pseudonym sowie deine E-Mail-Adresse an und kommentiere als Gast:

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.


Filter

Schlagwort


Tags

In Vorfreude Gutes tun

Dein perfektes
Weihnachtsgeschenk

Ein Jahreslos der
Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Noch kein
Geschenk?