Janis unlimited

Er sieht gut aus, ist sportlich und eloquent. Sein Leben ohne Arme und Beine sieht der 23-jährige Student der Wirtschaftswissenschaften als Herausforderung, und meistert es in jeder Beziehung. Als er den pensionierten IBM-Manager Gerd Kirchhoff kennenlernt, ist das der Beginn einer intensiven Freundschaft.


 

Janis McDavid am Strand

Janis McDavid am Strand

"Mein erster Eindruck war: Dieser junge Mann ist unglaublich faszinierend", erinnert sich Gerd Kirchhoff. "Und dennoch wusste ich nicht so recht, wie ich mit ihm umgehen sollte." Das hat sich allerdings schnell geändert, denn die beiden haben ziemlich früh verabredet, kein Blatt vor den Mund zu nehmen. "Das meiste kann ich allein", sagt Janis McDavid. "Und wenn ich Hilfe brauche, dann frage ich danach."


Mobilität ist die Grundvoraussetzung


Ohne Arme und Beine geboren, führt der Student ein ziemlich normales Leben: Er wohnt in einer WG, geht gerne ins Kino oder verreist. Er fährt Auto und hat vor kurzem ein Auslandssemester in London verbracht. "Mobilität ist überhaupt die Grundvoraussetzung für meine Teilnahme an der Gesellschaft und am Arbeitsleben", sagt er. Das auch einer breiteren Öffentlichkeit bewusst zu machen, ist nun das gemeinsame Ziel der Freunde. Sie haben gemeinsam einen Film produziert und ihn auf YouTube gestellt. Darin zeigt Janis, wie er seinen Alltag meistert – und zieht die Zuschauer in seinen Bann.
Kennengelernt haben sich Janis McDavid und Gerd Kirchhoff auf der DiverseCity-Konferenz in Dortmund. Experten aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Wissenschaft haben sich dort im vergangenen Sommer darüber ausgetauscht, wie man Vielfalt in verschiedenen Bereichen der Gesellschaft umsetzen kann. "Ich war dort nur als Zuhörer und wollte mir mal ein Bild machen", erzählt Janis. "Am Ende seines Vortrags kam Gerd Kirchhoff dann auf mich zu und fragte, ob ich Lust hätte, mit ihm ein Projekt zu machen." Der hat jetzt schon die nächste Idee: "Ich möchte unseren Film mit verschiedenen Enden erweitern, um einige Zielgruppen mit klaren Botschaften anzusprechen, zum Beispiel die Arbeitgeber, Politiker, Schulen, Stadtplaner und so weiter."

So sieht Janis' Alltag aus:

"Ich kann viel mehr, wenn Ihr mich nicht behindert"


Und noch einen Plan gibt es, den die Freunde möglichst noch vor dem Herbst umsetzen wollen: Sie wollen eine Stiftung gründen. Der Name steht auch schon fest: "Janis unlimited". Die Stiftung soll zeigen, wie die Barrieren in Köpfen und Städten am besten abgebaut werden können. Denn nur so kann Inklusion wirklich funktionieren, finden beide. "Ich kann viel mehr, wenn ihr mich nicht behindert", ist einer der Leitsätze des 23-jährigen. Er macht Mut, versprüht Zuversicht – und wird damit sicherlich noch vielen Menschen die Augen öffnen.

 

Janis McDavid und Gerd Kirchhoff

Janis McDavid und Gerd Kirchhoff

Foto: Oliver Elsner

Abgedreht!

Ein Kamerabildschirm, auf dem eine Protagonistin aus dem Casting zu sehen ist.

Überraschungen, Erfahrungen und neue Freundschaften. Den Film rund um's Casting siehst du hier.

Film ansehen

Glück mit dem Chef?

Screenshot vom Lotterie-Spot: Ein junger Mann hält ein Glücks-Los in der Hand.

Wenn der Chef in der Nähe ist, sollte man sich gut überlegen, womit man vor seinen Kollegen angibt...

TV-Spot ansehen

Shoppen – aber richtig!

Zwei junge Frauen lachen in die Kamera.

Man muss sich auch mal was Gutes tun. Klarer Fall. Für Frauen heißt das häufig: Shoppen gehen.

TV-Spot ansehen