Mach mit!

Lass Blumen sprechen!

Am 8. März ist Weltfrauentag. Den nutzen wir natürlich, um die Frauen einmal gebührend zu feiern. Aber auch dazu, um auf Ungleichbehandlungen zu schauen, die es leider immer noch gibt.
Das Frauenwahlrecht, das die "Mütter" des Weltfrauentages 1911 gefordert haben, gibt es ja schon länger. Aber von Gleichstellung auf dem Arbeitsmarkt kann selbst hundert Jahre später noch keine Rede sein. Viele Frauen arbeiten zu niedrigeren Löhnen als Männer und oft in unfreiwilliger Teilzeit, weil es nicht genügend Möglichkeiten zur Kinderbetreuung gibt.

Mehr Mut und Selbstvertrauen

Bei Frauen mit Behinderung ist die Situation noch schwieriger: So hat nur jede fünfte Frau mit Behinderung einen Job. Eine Expertinnen-Runde bei der Aktion Mensch hat nun deutlich gemacht, was dringend gebraucht wird: Die Unternehmer müssen besser informiert werden. Denn Vielfalt ist eine Chance und viele Mitarbeiterinnen mit Behinderung sind gut ausgebildet. Und die Frauen? Sie brauchen mehr Mut, Vernetzung und Selbstvertrauen.

Viele Chefs setzen mittlerweile für ihre Mitarbeiterinnen ein Zeichen und schenken ihnen zum Weltfrauentag eine Rose. Wäre doch mal eine Idee, oder?

Weitere Informationen

"Es ist einfach spannend, gerade das zu machen, was man auf den ersten Blick scheinbar am wenigsten kann."

Mischa Gohlke, gehörloser Gitarrist aus Hamburg

Ein Kleeblatt, darunter das Wort "Glück".

Wachse über dich selbst hinaus!

Neues Jahr, neues Glück. Sicher hast du dir auch das eine oder andere vorgenommen. Willst etwas Bestimmtes erreichen. Oder die Dinge mal ein bisschen lockerer angehen.
Wie wäre es zusätzlich mit einem guten Wunsch für jemanden, dem zu zwar oft begegnest, mit dem du aber zu wenige Worte wechselst: Für den Briefträger zum Beispiel, oder für die Frau in der Bäckerei. Solche Wünsche haben manchmal eine magische Wirkung! "Ich wünsche Ihnen einen guten und erholsamen Feierabend!" oder "Ich wünsche Ihnen viele friedliche und gut gelaunte Kunden."
Solche Aussagen sorgen nicht nur für eine intensive Begegnung. Sie lassen den anderen auch spüren, dass du ihn wahrnimmst und an seinem Leben teilhaben möchtest.
Klar, das neue Jahr hat schon angefangen. Aber für solche guten Wünsche ist es nie zu spät.

 

Aufgabe erledigt melden

 

Chancengleichheit bedeutet Gelegenheit zum Nachweis ungleicher Talente.

Sir Herbert Samuel (1870-1963), englischer Politiker und Diplomat

Blick über den Tellerrand

Zwei Frauen vor einer Speisekarte eines Burgerrestaurants. Eine sitzt im Rollstuhl.

Ein Essen in der Kantine birgt normalerweise weder kulinarisch noch gesellschaftlich große Überraschungen. Das zu ändern, liegt in deiner Hand.
Lade einen Kollegen zum Essen ein, mit dem du bisher noch nicht viel zu tun hattest. Gerade die Menschen, die du noch nicht so gut kennst, sind oft für eine Überraschung gut.
Und wenn du dabei auch nicht direkt einen Freund fürs Leben gewinnst, so doch wahrscheinlich einen netten neuen Kontakt im Job.

 

Aufgabe erledigt melden

 

"Sei mein Auge"

Leihe einem blinden Menschen deine Augen, wenn du sehen kannst. Oder lass dir von einem Sehenden helfen, wenn du blind bist. Per Video-Chat können viele Probleme schnell gelöst werden. Das Netzwerk bildet sich gerade.
Ist das jetzt eine Dose Erbsen oder Champignons? Warum ist mein Computer abgestürzt? Oder: Passt die Hose zum Hemd? Fragen, die für einen Menschen mit Sehbehinderung schwer zu beantworten sind. Wer im Netzwerk angemeldet ist, kann bei einem Sehenden anfragen. Einfach die Handykamera auf das unbekannte Objekt richten und sich beschreiben lassen, wie's aussieht.
Die App "Be my eyes" gibt es kostenlos, immerhin in 35 Sprachen. Allerdings bisher nur für Apple-Geräte; eine Android-Version ist in Arbeit.

Mehr Informationen findest du auf den JAM!-Seiten, dem jungen Online-Angebot der Aktion Mensch.

Zur Internetseite "Be my eyes"

Klick aufs Herz!

Einfach großartig, die vielen hochgeladenen Selfies bei unserer Fotoaktion. Vielen Dank fürs Mitmachen!
Nimm dir ein wenig Zeit, um da mal durchzuscrollen. Und klick aufs Herz, wenn dir ein Foto besonders gefällt. Vielleicht inspiriert dich die Vielfalt ja auch dazu, selbst noch ein Begegnungs-Foto hochzuladen.

Zur Fotoaktion

...dran bleiben

Du willst regelmäßig über unsere Begegnungs-Aktionen informiert bleiben? Dann abonniere unseren "Aktionsboten".

So geht´s

Zwei für alle Fälle

Mathias und Winfried testen inklusive Freizeitangebote. Kann da jeder mitmachen? Sag uns deine Meinung!

Video ansehen

Kultur für alle!

Inklusive Sportstätten, Kinos, Theater und Museen - Entdecke barrierefreie Kulturangebote in deiner Nähe.

Zu Culture Inclusive

Rezepte für Inklusion

Isabell und Sandra haben den Begegnungs-Burger gebaut. Wie sieht dein Rezept für mehr Begegnung aus?

Zum Begegnungs-Burger

Abgedreht!

Überraschungen, Erfahrungen und neue Freundschaften. Den Film rund um's Casting siehst du hier.

Film ansehen

Was du tun kannst

Gutes tun und gewinnen

Mit einem Los der Aktion Mensch

Jetzt Los kaufen

So kannst du beitragen

Freiwillig engagieren oder Projekt starten

Über Inklusion informieren

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen

Lust auf
EXTRA-
Gewinne?

Sonderverlosung am 7.11.