Aktionstag 5. Mai 2018: Inklusion von Anfang an

Drei Kinder mit und ohne Behinderung spielen in einem Park.

Warum dieses Motto?

Wenn Kinder früh lernen, mit Unterschieden umzugehen, macht sie das stark für die Zukunft. So können sie die Welt zum Besseren verändern. Gemeinsames, lebenslanges Lernen prägt nämlich das Sozialverhalten und ist gut für die Persönlichkeitsentwicklung. Wo Inklusion früh gelernt und gelebt wird, entstehen Barrieren im täglichen Umgang gar nicht erst. Niemand bleibt auf der Strecke, denn Kinder mit und ohne Förderbedarf profitieren gleichermaßen von Inklusion – und zwar schon im Kindergarten. Diese Erfahrungen wirken bis ins Erwachsenenalter und sorgen für bessere Ausbildungs- und Berufschancen.
Bei den bundesweiten Aktionen zum 5. Mai möchten wir deshalb Kinder, Jugendliche und ihre Eltern aber auch Menschen die in Schulen oder der Kinder- und Jugendhilfe arbeiten, noch stärker einbinden als bisher. Gemeinsam sensibilisieren und begeistern wir sie für das Thema Inklusion.

Dokumentation 5. Mai 2018

Hier können Sie die ausführliche Dokumentation zum Aktionstag 5. Mai 2018 herunterladen:

Dokumentation 5. Mai herunterladen