Das operative Geschäft der Aktion Mensch wird von Vorstand Armin v. Buttlar verantwortet. Er leitet den Verein sowie die Geschäftsstelle und entscheidet über fachliche, wirtschaftliche und finanzpolitische Fragen.


Armin v. Buttlar

Armin v. Buttlar, Vorstand der Aktion Mensch

Armin v. Buttlar

Armin v. Buttlar führt seit Mai 2013 als alleiniger Vorstand die Geschäfte der Aktion Mensch. Bereits seit 2009 war er gemeinsam mit Martin Georgi in dieser Position tätig. Zu seiner Aufgabe bei der Aktion Mensch sagt er: „Mein Ziel ist es, mit unserer Förderung, der Aufklärung und der Lotterie Inklusion in der Gesellschaft voranzubringen – damit Menschen mit und ohne Behinderung ganz selbstverständlich zusammen leben, lernen, wohnen und arbeiten. Dieser Vision wollen wir mit unserer Arbeit täglich ein Stück näher kommen.“

Der gelernte Bankkaufmann und Wirtschaftswissenschaftler war zuvor in verschiedenen Vorstands- und Geschäftsführungspositionen tätig, unter anderem bei der Maxdata AG, bei der Leybold Vacuum GmbH und der Merz-Gruppe.

Seine Arbeit bei der Aktion Mensch gefällt ihm gut, weil „sie die Plattform für gesellschaftlich wichtige und notwendige Veränderungen bietet und die Herausforderung, unternehmerisch zu gestalten. Dieses Wechselspiel – gesellschaftliche Relevanz und unternehmerische Mitgestaltung – empfinde ich als besonders spannend.“

Kinder und Armin v. Buttlar auf einem Spielplatz

Armin v. Buttlar bei einem Projektbesuch der Lebenshilfe im nordrhein-westfälischen Niederkassel.

Aufgewachsen ist Armin v. Buttlar als Sohn eines Physikers in Bochum. Dort besuchte er die Waldorfschule in Bochum-Langendreer und absolvierte sein Abitur. Anschließend studierte er Wirtschaftswissenschaften an der Universität Witten/Herdecke, wo er noch heute ehrenamtlich tätig ist.

In seiner Freizeit verbringt Armin v. Buttlar viel Zeit mit seiner Familie, treibt Sport und beschäftigt sich mit gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen. Armin v. Buttlar ist verheiratet und hat drei Kinder.

Seite weiterempfehlen