Pressezentrum Aktion Mensch: Pressemitteilungen http://www.aktion-mensch.de/ RSS-Feed der aktuellsten Pressemitteilungen der Aktion Mensch de (c) Aktion Mensch, 2014 Fri, 04 Jul 2014 10:00:00 GMT Fri, 04 Jul 2014 10:50:04 GMT http://backend.userland.com/rss http://www.aktion-mensch.de/img/basics/rss-logo.png Pressezentrum Aktion Mensch: Pressemitteilungen http://www.aktion-mensch.de/ 04.07.2014: Aktion Mensch: 50 Gewinner bei Sonderverlosung – darunter 13 Glückliche aus NRW <p>Anl&auml;sslich ihres Jubil&auml;ums hat die Aktion Mensch-Lotterie bei der Sonderverlosung am 01. Juli 50 x 50.000 Euro extra ausgesch&uuml;ttet &ndash; zus&auml;tzlich zur regul&auml;ren w&ouml;chentlichen Ziehung. Aus Nordrhein-Westfalen k&ouml;nnen sich gleich 13 Losbesitzer &uuml;ber den Jubil&auml;ums-Gewinn freuen. </p> <p>&bdquo;Mit den Sonderverlosungen m&ouml;chten wir uns bei unseren Teilnehmern f&uuml;r ihr Engagement bedanken&ldquo;, sagt Vorstand Armin v. Buttlar. &bdquo;Denn erst die Lotterieeinnahmen erm&ouml;glichen es uns als Aktion Mensch, die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung sowie Kindern und Jugendlichen nachhaltig zu verbessern.&ldquo; Insgesamt hat die Aktion Mensch seit ihrer Gr&uuml;ndung 1964 Gewinne im Gesamtwert von mehr als 2,4 Milliarden Euro an ihre Teilnehmer ausgesch&uuml;ttet &ndash; das sind rund 132.000 Euro jeden Tag.</p> <p>Neben den zahlreichen Losbesitzern gewinnen viele tausend Menschen mehr: Mit den Erl&ouml;sen unterst&uuml;tzt die Aktion Mensch monatlich bis zu 1.000 soziale Vorhaben deutschlandweit. In Nordrhein-Westfalen erhielten die Projekte allein im Jahr 2013 33,9 Millionen an F&ouml;rdergeldern von der Aktion Mensch. Seit ihrer Gr&uuml;ndung 1964 konnte die Soziallotterie mehr als 3,5 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben.</p> http://www.aktion-mensch.de/presse/pressemitteilungen/detail.php?id=2297 http://www.aktion-mensch.de/presse/pressemitteilungen/detail.php?id=2297 Fri, 04 Jul 2014 10:00:00 GMT 04.07.2014: Aktion Mensch: 50 Gewinner bei Sonderverlosung – darunter acht Glückliche aus Bayern <p>Anl&auml;sslich ihres Jubil&auml;ums hat die Aktion Mensch-Lotterie bei der Sonderverlosung am 01. Juli 50 x 50.000 Euro extra ausgesch&uuml;ttet &ndash; zus&auml;tzlich zur regul&auml;ren w&ouml;chentlichen Ziehung. Aus Bayern k&ouml;nnen sich gleich acht Losbesitzer &uuml;ber den Jubil&auml;ums-Gewinn freuen. </p> <p>&bdquo;Mit den Sonderverlosungen m&ouml;chten wir uns bei unseren Teilnehmern f&uuml;r ihr Engagement bedanken&ldquo;, sagt Vorstand Armin v. Buttlar. &bdquo;Denn erst die Lotterieeinnahmen erm&ouml;glichen es uns als Aktion Mensch, die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung sowie Kindern und Jugendlichen nachhaltig zu verbessern.&ldquo; Insgesamt hat die Aktion Mensch seit ihrer Gr&uuml;ndung 1964 Gewinne im Gesamtwert von mehr als 2,4 Milliarden Euro an ihre Teilnehmer ausgesch&uuml;ttet &ndash; das sind rund 132.000 Euro jeden Tag.</p> <p>Neben den zahlreichen Losbesitzern gewinnen viele tausend Menschen mehr: Mit den Erl&ouml;sen unterst&uuml;tzt die Aktion Mensch monatlich bis zu 1.000 soziale Vorhaben deutschlandweit. In Bayern erhielten die Projekte allein im Jahr 2013 17,2 Millionen an F&ouml;rdergeldern von der Aktion Mensch. Seit ihrer Gr&uuml;ndung 1964 konnte die Soziallotterie mehr als 3,5 Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben.</p> http://www.aktion-mensch.de/presse/pressemitteilungen/detail.php?id=2298 http://www.aktion-mensch.de/presse/pressemitteilungen/detail.php?id=2298 Fri, 04 Jul 2014 10:00:00 GMT 01.07.2014: Deutsches Sportabzeichen auf Inklusionskurs <p>Das Deutsche Sportabzeichen wird inklusiv: Die Aktion Mensch unterst&uuml;tzt die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sport-bundes (DOSB) mit 250.000 Euro. &bdquo;Inklusion ist uns eine Herzensangelegenheit, insbesondere im Sport&ldquo;, sagt Armin v. Buttlar, Vorstand der Aktion Mensch. &bdquo;Gerade der Breitensport bietet unz&auml;hlige M&ouml;glichkeiten f&uuml;r die Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderung und ist damit ein bedeu-tender Inklusionstreiber.&ldquo; Die Weiterentwicklung des Deutschen Sportabzeichens ist ein wichtiger Schritt in Richtung inklusivem Breitensport: Gemeinsames Training und Ablegen der Pr&uuml;fungen baut Ber&uuml;hrungs&auml;ngste und Vorurteile ab und hilft, die Barrieren in den K&ouml;pfen zu &uuml;berwinden.</p> <p>Pro Jahr werden weltweit fast eine Million Sportabzeichen verliehen &ndash; auch an Menschen mit Behin-derung. Und es sollen noch mehr werden. Die 250.000 Euro F&ouml;rdergelder der Aktion Mensch kom-men deshalb Ma&szlig;nahmen und Aktionen zugute, an deren Ende das gemeinsame Training von Men-schen mit und ohne Behinderung steht. </p> <p>Laut einer aktuellen Umfrage der Aktion Mensch ist die Bereitschaft von Sportlern ohne Behinderung gemeinsam mit Menschen mit Behinderung zu trainieren h&ouml;her als das Angebot der Sportvereine. 68 Prozent der Befragten ohne Behinderung wollen demnach inklusiv trainieren, doch nur jeder Zweite findet in seinem Verein bislang inklusive Sportangebote vor. Mit ihren Lotterie-Einnahmen f&ouml;rdert Deutschlands gr&ouml;&szlig;te private F&ouml;rderorganisation deshalb zum Beispiel barrierefreie und inklusive Sportangebote oder die Weiterbildung von Trainern, &Uuml;bungsleitern und Betreuern.</p> http://www.aktion-mensch.de/presse/pressemitteilungen/detail.php?id=2284 http://www.aktion-mensch.de/presse/pressemitteilungen/detail.php?id=2284 Tue, 01 Jul 2014 10:00:00 GMT 30.06.2014: Aktion Mensch mit neuem Förderangebot weiter auf Inklusionskurs <p>Mit einem neuen F&ouml;rderangebot will die Aktion Mensch bundesweit f&uuml;r mehr Barrierefreiheit sorgen. Ab 1. Juli 2014 k&ouml;nnen freie gemeinn&uuml;tzige Tr&auml;ger bis zu 5.000 Euro f&uuml;r kleine Vorhaben erhalten, die zu mehr Teilhabe von Menschen mit Behinderung beitragen. </p> <p>&bdquo;Oft sind es die kleinen Hindernisse, die Menschen mit Behinderungen den Zugang zu Angeboten versperren&ldquo;, sagt Friedhelm Peiffer, Leiter der F&ouml;rderung der Aktion Mensch. &bdquo;Im Fokus des neuen F&ouml;rderangebots stehen deshalb bewusst kleine Vorhaben, die eine gro&szlig;e Wirkung entfalten k&ouml;nnen&ldquo;. Gef&ouml;rdert werden kleine bauliche Ma&szlig;nahmen und technische Gebrauchsgegenst&auml;nde wie Ram-pen, Treppenlifte, Leitsysteme oder barrierefreie Sanit&auml;rr&auml;ume, aber auch Systeme der Informati-onsverarbeitung oder akustische und visuelle Informationsquellen. &quot;Bisher scheitert die Inklusion h&auml;u-fig daran, dass vorhandene Angebote von Menschen mit Behinderung nicht genutzt werden k&ouml;nnen.&quot;</p> <p>Ein vereinfachtes Antragverfahren soll zudem daf&uuml;r sorgen, m&ouml;glichst viele neue Antragsteller zu erreichen; Eigenmittel m&uuml;ssen nicht mitgebracht werden.</p> http://www.aktion-mensch.de/presse/pressemitteilungen/detail.php?id=2264 http://www.aktion-mensch.de/presse/pressemitteilungen/detail.php?id=2264 Mon, 30 Jun 2014 15:00:00 GMT 04.06.2014: Schweinsteiger & Co. kicken in Gebärdensprache <p>(Bonn, 04. Juni). Vor dem Start der Fu&szlig;ballweltmeisterschaft gibt die Redaktion der &bdquo;M&uuml;hlezeitung&ldquo; in Kooperation mit der Aktion Mensch und der Sepp-Herberger-Stiftung (DFB) die Namen der deutschen Nationalspieler und die wichtigsten taktischen Begriffe in Geb&auml;rdensprache heraus. Die Sch&uuml;ler und Jungredakteure der Heimsonderschule Haslachm&uuml;hle, die eine der erfolgreichsten Sch&uuml;lerzeitungen Deutschlands ver&ouml;ffentlichen, haben dazu Namensgeb&auml;rden gemeinsam mit einer ausgebildeten Geb&auml;rdensprachdolmetscherin erdacht und zu einem Poster zusammengefasst. Bei der &Uuml;bersetzung von Lautsprache in Geb&auml;rdensprache flossen Name, Aussehen, Spielposition oder Gewohnheiten der Kicker ein. So ist Bastian Schweinsteiger &uuml;bersetzt das &bdquo;kletternde Schwein&ldquo;, Philipp Lahm &bdquo;der langsam Laufende &ldquo; und Miroslav Klose wird mit seinem Torjubel dargestellt.</p> <p>Neben den Namensgeb&auml;rden der Spieler hat die &bdquo;M&uuml;hlezeitung&ldquo; aus Horgenzell bei Ravensburg auch die wichtigsten Geb&auml;rden f&uuml;r ein Fu&szlig;ballgespr&auml;ch in einem Poster zusammengetragen. Wer mehr Begriffe als die Tikki-Takka-Strategie von Bundestrainer Jogi L&ouml;w, <span xml:lang="en" lang="en">Foul</span> oder Abseits benutzen m&ouml;chte, findet diese in dem weiterf&uuml;hrenden Geb&auml;rdenlexikon &bdquo;Flanke, Kopfball, Tor! - Fu&szlig;ball in Geb&auml;rden&ldquo; mit 250 Fu&szlig;ballbegriffen.</p> <p>In der Deutschen Geb&auml;rdensprache, mit der schwerh&ouml;rige oder geh&ouml;rlose Menschen kommunizieren, gibt es bei rund 20.000 Geb&auml;rden nur sehr wenige Geb&auml;rden zum Thema Fu&szlig;ball. Damit Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben teilhaben k&ouml;nnen, sind diese &Uuml;bersetzungen wichtig: &bdquo;Sport ist ein Inklusionstreiber und verbindet &uuml;ber das gemeinsame Erlebnis Menschen mit und ohne Behinderung&ldquo;, sagt Christina Marx, Bereichsleiterin bei der Aktion Mensch.</p> <p>Die Poster mit den wichtigsten Gesten und den Nationalspielern sowie das Buch mit 250 Begriffen der Fu&szlig;ballsprache sind unter <a href="http://www.aktion-mensch.de/inklusion/unterricht/index.php">www.aktion-mensch.de/bildungsservice </a> kostenfrei zu bestellen.</p> <p><strong>&Uuml;ber die Haslachm&uuml;hle</strong></p> <p>Die Heimsonderschule Haslachm&uuml;hle in Tr&auml;gerschaft der Zieglerschen Behindertenhilfe gemGmbH ist ein Internat und eine Schule, an der h&ouml;r- und sprachbehinderte Kinder und Jugendliche mit gleichzeitiger geistiger Behinderung beschult werden. Sie erstellt eine eigene Sch&uuml;lerzeitung, die &bdquo;M&uuml;hlezeitung&ldquo;. Diese erm&ouml;glicht Menschen mit massiv eingeschr&auml;nkten verbal-kommunikativen F&auml;higkeiten, gem&auml;&szlig; ihrem Bed&uuml;rfnis in differenzierter Form unter anderem am Fu&szlig;ballgeschehen teilzuhaben. Im Vordergrund der Kooperation mit der Aktion Mensch steht die Realisierung mehrerer aus der Arbeit der &bdquo;M&uuml;hlezeitung&ldquo; heraus entstandenen Projekte, die anl&auml;sslich der Fu&szlig;ball-Weltmeisterschaft 2014 dazu beitragen sollen, die verbindende Fu&szlig;ball-Begeisterung m&ouml;glichst vielen Menschen zug&auml;nglich zu machen.</p> http://www.aktion-mensch.de/presse/pressemitteilungen/detail.php?id=2243 http://www.aktion-mensch.de/presse/pressemitteilungen/detail.php?id=2243 Wed, 04 Jun 2014 12:30:00 GMT 02.06.2014: Jahresbericht 2013: Aktion Mensch fördert soziale Projekte mit 164,7 Millionen Euro <p>(Bonn, 2. Juni) Die Aktion Mensch hat sich 2013 erneut gut in einem schwierigen Lotteriemarkt behauptet. Im abgelaufenen Gesch&auml;ftsjahr stieg der Gesamtumsatz um fast acht auf 440 Millionen Euro. Damit konnte die Soziallotterie mehr Projekte f&ouml;rdern als im Vorjahr. 164,7 Millionen Euro flossen bundesweit direkt in 7.469 (Vorjahr 2012: 6.521) Projekte f&uuml;r Menschen mit Behinderung sowie f&uuml;r Kinder und Jugendliche. Dies geht aus dem nun ver&ouml;ffentlichten Jahresbericht hervor. Gleichzeitig profitierten rund 2,11 Millionen Gewinner der Soziallotterie von einer ausgesch&uuml;tteten Summe von 132 (Vorjahr: 129,8) Millionen Euro. 29 Menschen wurden zu Million&auml;ren &ndash; und die Aktion Mensch vergab erstmals die Gewinnsumme von zwei Millionen Euro.</p> <p>In Zukunft will die Aktion Mensch neue Vertriebswege einschlagen und damit auf ein ge&auml;ndertes Kundenverhalten reagieren. Denn die Los-Verkaufszahlen &uuml;ber klassische Vertriebswege bei Banken und Sparkassen und Postwurf sind in den letzten Jahren dramatisch gesunken. Gemeinsam mit dem Handel soll daher der Verkauf von Losgutscheinen an der Supermarktkasse erfolgen. Die f&uuml;r den Gl&uuml;cksspielstaatsvertrag zust&auml;ndige Lotterieaufsicht hatte dies zun&auml;chst abgelehnt. Dagegen hatte die Aktion Mensch geklagt und j&uuml;ngst vor dem Mainzer Verwaltungsgericht einen Teilerfolg erzielt. Ein weiteres Urteil zum Online-Vertrieb steht allerdings noch aus. Armin v. Buttlar, Aktion Mensch-Vorstand: &bdquo;Dabei geht es um nichts weniger als die Existenz der Soziallotterien. Denn die beh&ouml;rdlichen Auflagen beim Internet-Vertrieb zerst&ouml;ren das Gesch&auml;ft der Zukunft.&ldquo;</p> <p>&bdquo;Schon viel erreicht. Noch viel mehr vor.&ldquo; hei&szlig;t das Motto der Aktion Mensch im Jubil&auml;umsjahr 2014. &bdquo;Ziel ist, auch im 50. Jahr mit innovativen Projekten das Thema Inklusion voranzutreiben&ldquo;, sagt v. Buttlar. Denn 91 Prozent der Bundesb&uuml;rger m&ouml;chten eine Gesellschaft, die niemanden ausschlie&szlig;t. Das zeigt eine Umfrage der Aktion Mensch zum Jubil&auml;umsjahr. Aber nur 14 Prozent haben auch regelm&auml;&szlig;ig Kontakt zu Menschen mit Behinderung in ihrem Alltag &ndash; sei es im Beruf, in der Schule oder in ihrer Freizeit. </p> <p>Der barrierefreie Jahresbericht ist online abrufbar: <a href="https://www.aktion-mensch.de/jahresbericht">www.aktion-mensch.de/jahresbericht </a></p> http://www.aktion-mensch.de/presse/pressemitteilungen/detail.php?id=2241 http://www.aktion-mensch.de/presse/pressemitteilungen/detail.php?id=2241 Mon, 02 Jun 2014 12:00:00 GMT 27.05.2014: Gewinne im Gesamtwert von mehr als 2,4 Milliarden Euro <p>Bereits seit 1964 erf&uuml;llt die Soziallotterie W&uuml;nsche und Tr&auml;ume von Loskunden, aber auch von Menschen mit und ohne Behinderung in ganz Deutschland: Insgesamt hat die Aktion Mensch an ihre Lotterie-Teilnehmer Gewinne im Gesamtwert von mehr als 2,4 Milliarden Euro ausgesch&uuml;ttet. Zahlreiche Gewinner haben dabei bereits das sprichw&ouml;rtliche gro&szlig;e Los gezogen: Seit Einf&uuml;hrung des Millionengewinns 1972 gab es 504 Million&auml;re. </p> <p>Mit den Erl&ouml;sen aus den Losverk&auml;ufen unterst&uuml;tzt die Aktion Mensch seit einem halben Jahrhundert soziale Projekte in ganz Deutschland und setzt sich f&uuml;r die Verbesserung der Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen ein. Insgesamt addierte sich die F&ouml;rdersumme in den letzten 50 Jahren auf mehr als 3,5 Milliarden Euro &ndash; das sind rund 192.000 Euro jeden Tag.</p> <p><strong>Sonderverlosungen f&uuml;r zus&auml;tzliche Gewinnchancen</strong></p> <p>Seit 2013 verlost die Aktion Mensch mit bis zu zwei Millionen Euro nicht nur den h&ouml;chsten Ein-zelgewinn unter den Fernsehlotterien, sondern gibt ihren Teilnehmern neben den regul&auml;ren w&ouml;-chentlichen Ziehungen auch drei Mal j&auml;hrlich die Chance auf einen zus&auml;tzlichen Geldsegen. Die h&ouml;chste Sonderverlosung gab es dabei mit einer Gesamtgewinnsumme von 42,5 Millionen Euro im Dezember 2007. Bei der n&auml;chsten Sonderverlosung am 1. Juli 2014 warten passend zum Jubil&auml;um insgesamt 50 x 50.000 Euro auf die gl&uuml;cklichen Gewinner &ndash; zus&auml;tzlich zur regul&auml;ren Ziehung.</p> <p>Armin v. Buttlar, Vorstand der Aktion Mensch: &bdquo;Wir haben es vor allem unseren 4,6 Millionen Loskunden zu verdanken, dass sie in den vergangenen 50 Jahren bereits so vieles m&ouml;glich gemacht haben. Deswegen wollen wir ihnen auch weiterhin attraktive Gewinne bieten, um auch in Zukunft viele soziale Vorhaben f&ouml;rdern zu k&ouml;nnen.&ldquo;</p> http://www.aktion-mensch.de/presse/pressemitteilungen/detail.php?id=2240 http://www.aktion-mensch.de/presse/pressemitteilungen/detail.php?id=2240 Tue, 27 May 2014 10:00:00 GMT 22.05.2014: „Das Wunder von Bern bricht ein Tabu“ <p>Drei Wochen vor dem Start der Fu&szlig;ball-<abbr title="Weltmeisterschaft">WM</abbr> ist mit dem &bdquo;Wunder von Bern&ldquo; die Geschichte der WM-Mannschaft von 1954, die Millionen von Zuschauern bewegte, in Einfache Sprache &uuml;bersetzt worden. Die Aktion Mensch macht gemeinsam mit dem Spa&szlig; am Lesen Verlag das Drehbuch von Regisseur S&ouml;nke Wortmann einer breiten Bev&ouml;lkerung zug&auml;nglich. Mehr als 7,5 Millionen Menschen haben in Deutschland Schwierigkeiten, die Alltagssprache zu lesen. &bdquo;Um physische Barrieren abzubauen, bedarf es nat&uuml;rlich der Rampen f&uuml;r Rollstuhlfahrer und der Leitsysteme f&uuml;r Menschen mit Sehbehinderung. Es geht aber um mehr: Die Aktion Mensch setzt sich daf&uuml;r ein, mit der Einfachen Sprache Verst&auml;ndnisbarrieren abzubauen&ldquo;, sagt Aktion Mensch-Vorstand Armin v. Buttlar. Einfache Sprache richtet sich beispielsweise an Menschen mit kognitiver Behinderung, Lernschwierigkeiten oder Legasthenie, sowie an solche, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. In Summe hilft rund 21 Millionen Menschen die Einfache Sprache. Diese zeichnet sich durch logischen Aufbau der Texte, kurze S&auml;tze sowie leicht verst&auml;ndliche Worte aus. </p> <p>&bdquo;Das Wunder von Bern bricht ein Tabu&ldquo;, sagt Peter Lohmeyer, Hauptdarsteller des Films. Denn meist gibt es nur Kinderb&uuml;cher mit einfachem Sprach<span xml:lang="fr" lang="fr">niveau</span>. &bdquo;Erwachsene, die schlecht lesen k&ouml;nnen, m&ouml;chten aber nicht nur Kinderb&uuml;cher lesen. F&uuml;r sie sind B&uuml;cher in Einfacher Sprache wichtig, um an gesellschaftlichen Themen teilzuhaben.&ldquo; Auch <span xml:lang="fr" lang="fr">Regisseur</span> und Drehbuchautor S&ouml;nke Wortmann hat das Projekt von Anfang an unterst&uuml;tzt: &bdquo;Lesen ist etwas Tolles. Und wenn man Menschen mit einer Leseschw&auml;che mit einem einfachen Buch inspirieren kann, dann ist das eine sch&ouml;ne und sinnvolle Sache.&ldquo;</p> <p>Damit jeder die kommende Weltmeisterschaft mit Interesse verfolgen kann, hat die Aktion Mensch zudem in der Brosch&uuml;re &bdquo;Einfach Fu&szlig;ball&ldquo; die wichtigsten Regeln verst&auml;ndlich erkl&auml;rt. &bdquo;Dank weitgehend barrierefreier Bundesliga-Stadien k&ouml;nnen alle Menschen Fu&szlig;ball <span xml:lang="en" lang="en">live</span> erleben &ndash; mit der Fu&szlig;ballfibel k&ouml;nnen jetzt auch alle mitreden&ldquo;, sagt Rainer Bonhof, Fu&szlig;ball-Weltmeister von 1974 und Vize-Pr&auml;sident des Bundesligisten Borussia M&ouml;nchengladbach. Als Vertreter der Bundesligastiftung setzt er sich daf&uuml;r ein, dass Inklusion auch im Sport an Bedeutung gewinnt.</p> <p>&bdquo;Das Wunder von Bern&ldquo; wird k&uuml;nftig auch als Lehrmittel vom Deutschen Volkshochschul-Verband (DVV) eingesetzt. Die Lerneinheiten mit mehr als 40 &Uuml;bungen sind audiounterst&uuml;tzt und k&ouml;nnen unter <a href="http://www.ich-will-lernen.de/">www.ich-will-lernen.de</a> auf Deutschlands gr&ouml;&szlig;tem offenen Lernportal anonym abgerufen werden. Hier stehen mehr als 31.000 &Uuml;bungen zu Alphabetisierung sowie zur Vorbereitung auf einen Schulabschluss kostenlos bereit. &bdquo;Das Wunder von Bern&ldquo; steht dort auch als eBook zur Verf&uuml;gung, ebenso ist es im Buchhandel erh&auml;ltlich. Zudem wird das Buch in Klassens&auml;tzen in den Alphabetisierungskursen der Volkshochschule eingesetzt. Die Fu&szlig;ballfibel &bdquo;Einfach Fu&szlig;ball&ldquo; ist unter <a href="http://www.aktion-mensch.de/inklusion/unterricht/index.php">www.aktion-mensch.de/bildungsservice</a> kostenlos erh&auml;ltlich.</p> http://www.aktion-mensch.de/presse/pressemitteilungen/detail.php?id=2239 http://www.aktion-mensch.de/presse/pressemitteilungen/detail.php?id=2239 Thu, 22 May 2014 10:00:00 GMT 19.05.2014: Gericht: Verkauf von Aktion Mensch-Losgutscheinen im Handel möglich <p>Nach dem heute ver&ouml;ffentlichten Urteil des Mainzer Verwaltungsgerichts (Aktenzeichen: 6 K 17/13.MZ) ist die Aktion Mensch zuversichtlich, k&uuml;nftig Losgutscheine &uuml;ber den Handel vertreiben zu d&uuml;rfen. Das Gericht teilte am Montag mit, dass es sich bei Losgutscheinen nicht um die Vermittlung von Gl&uuml;cksspiel handele, weil sich dadurch noch keine Gewinnchance ergebe. &bdquo;Das Gericht hat uns Recht gegeben: Unsere Partner im Handel brauchen keine besondere Genehmigung, um die Gutscheine zu verkaufen&ldquo;, so Aktion Mensch-Vorstand Armin v. Buttlar. </p> <p>Das Urteil ist wichtig f&uuml;r die Soziallotterie aus Bonn, weil die klassischen Vertriebswege &uuml;ber Banken und Sparkassen an Bedeutung verlieren. Armin v. Buttlar: &bdquo;Nach diesem Urteil spricht jetzt nichts mehr gegen eine z&uuml;gige Genehmigung durch das Land Rheinland-Pfalz. Der mit Experten besetzte Fachbeirat Gl&uuml;cksspielsucht hatte schon vor Monaten gr&uuml;nes Licht daf&uuml;r gegeben.&ldquo; </p> <p>Zum Hintergrund: Das in Deutschland f&uuml;r Gl&uuml;cksspielfragen zust&auml;ndige Gremium &ndash; das Gl&uuml;cksspielkollegium - hatte es der zust&auml;ndigen Aufsichtsbeh&ouml;rde untersagt, den Verkauf von Losgutscheinen zu erlauben. Zur Begr&uuml;ndung vertrat das Gl&uuml;cksspielkollegium die unzutreffende Rechtsauffassung, es handele sich dabei um &bdquo;gewerbliche Spielvermittlung&ldquo;. Das Gericht gab der Klage der Aktion Mensch dagegen heute Recht.</p> http://www.aktion-mensch.de/presse/pressemitteilungen/detail.php?id=2236 http://www.aktion-mensch.de/presse/pressemitteilungen/detail.php?id=2236 Mon, 19 May 2014 14:38:00 GMT 08.05.2014: Aktion Mensch fördert Wahlbroschüre zur Europawahl in Leichter Sprache <p>&bdquo;Wie man w&auml;hlt: Europawahl&ldquo; hei&szlig;t die aktuelle Wahlbrosch&uuml;re in Leichter Sprache, die der Bundesverband Selbsthilfe K&ouml;rperbehinderter <abbr title="eingetragener Verein">e.V.</abbr> mit finanzieller Unterst&uuml;tzung der Aktion Mensch produziert hat. Mit Blick auf die Europawahlen am 25.&nbsp;Mai&nbsp;2014 will die leicht lesbare Brosch&uuml;re politisches Bewusstsein schaffen und zum konkreten Handeln auffordern.</p> <p>In Deutschland sind rund 13 Millionen Menschen mit Behinderung wahlberechtigt. Ihnen erkl&auml;rt die 20-seitige Brosch&uuml;re in Wort und Bild, wie sie ihr Wahlrecht selbst&auml;ndig aus&uuml;ben k&ouml;nnen. Weiter wird darin in zehn Punkten erkl&auml;rt, was Europapolitik f&uuml;r den Alltag von Menschen mit Behinderung konkret bedeutet. </p> <p>Laut einer deutschlandweiten Umfrage der Aktion Mensch im Jahr 2013 nehmen rund 95 Prozent der Befragten mit Behinderung regelm&auml;&szlig;ig an Wahlen teil, doch nur 58 Prozent geben ihre Stimme direkt im Wahllokal ab. Gr&uuml;nde daf&uuml;r sind insbesondere die mangelnde Barrierefreiheit. &bdquo;Wir unterst&uuml;tzen die selbstverst&auml;ndliche und selbstbestimmte Teilhabe aller Menschen am politischen Leben&ldquo;, so Armin <abbr title="von">v.</abbr> Buttlar, Vorstand der Aktion Mensch. Dazu geh&ouml;rt neben der Teilnahme am Wahlakt selbst auch der barrierefreie Zugang zu Wahlveranstaltungen, die Mitarbeit in Parteien sowie die M&ouml;glichkeit, sich politisch zu informieren. </p> <p>Die Wahlhilfe &bdquo;Wie man w&auml;hlt: Europawahl&ldquo; ist in einer Auflage von 10.000 Exemplaren erschienen und wurde von der Aktion Mensch mit rund 6.500&nbsp;Euro unterst&uuml;tzt. Sie kann beim <a href="http://www.bsk-ev.org/aktuelles-presse/news-aktuellespresse/detailed-view/article/wahlhilfe-zur-europawahl-2014-vorgelegt/">www.bsk-ev.org</a> heruntergeladen oder als Brosch&uuml;re bestellt werden.</p> http://www.aktion-mensch.de/presse/pressemitteilungen/detail.php?id=2216 http://www.aktion-mensch.de/presse/pressemitteilungen/detail.php?id=2216 Thu, 08 May 2014 11:30:00 GMT