Gut Hausen – ein Ort für viele Angebote

Gut Hausen – das ist das neue Zentrum der Lebenshilfe Frankfurt am Main. Mitten in einer Kleingartenanlage zwischen den Frankfurter Stadtteilen Bockenheim und Hausen gelegen ist hier ein Ort entstanden für jede Menge gelebte Inklusion. Dafür wurde ein Neubau errichtet und ein altes Gebäude komplett saniert - Wände herausgerissen und Räume größer gestaltet. Vor allem die ambulante Familienhilfe und die Abteilung Freizeit des Vereins benötigten zusätzlichen Platz: Heute werden hier Menschen mit geistiger Behinderung betreut, wenn ihre Angehörigen zum Beispiel einen dringenden Termin haben oder eine Auszeit brauchen. Ebenfalls im Angebot sind Möglichkeiten für die Freizeitgestaltung – neben Trommel- und Malkursen oder Bildungsangebote zum Lesen und Schreiben laden unterschiedliche Sportaktivitäten zum Mitmachen ein. Auch eine integrative Krabbelstube hat hier bereits ihren festen Platz. Rund 30 Kinder im Alter von einem bis drei Jahren werden hier betreut, neun haben eine Behinderung. Sie können hier sogenannte Babygebärden lernen und damit ihre Wünsche, Gefühle, Eindrücke oder auch Schmerzen ausdrücken, bevor sie sprechen können.

Die Aktion Mensch bezuschusst Neubau, Umbau und Ausstattung für die Ambulante Familienhilfe, den Freizeitdienst und den Bereich Reisen in Frankfurt am Main mit 250.000 Euro.

Mädchen und Betreuerin stehen auf einer Wiese
Mädchen fährt Kettcar

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
Ansprechpartnerinnen:
Frau Ute Schmidt Tel: 0228/2092 - 5272
Frau Anne Plitek Tel: 0228/2092 - 5282
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de

Zum Projekt:

http://www.lebenshilfe-ffm.de

Seite weiterempfehlen