Aktion Mensch-Blog

Inklusion schmackhaft gemacht

Blogger: Iris Cornelssen, am 18.05.2012 um 10:40 Uhr

Beim Mannheimer Katholikentag feiern immer mehr Menschen mit Behinderung mit. Die Aktion Mensch hat sich was Besonderes einfallen lassen, um den Besuchern das Thema Inklusion schmackhaft zu machen.

50 Prozent mehr Besucher mit Behinderung auf dem Katholikentag

Eisbecher mit bunten Zuckerstreuseln. Aktion Mensch

Immer mehr Menschen mit Behinderung melden sich zum Katholikentag an. Im Vergleich zum vergangenen Glaubenstreffen hat sich die Zahl von 249 auf 371 um rund 50 Prozent erhöht. Ein Grund für die höhere Beteiligung: die barrierefreie Ausrichtung, die die Aktion Mensch mit rund 135.000 Euro unterstützt. Gehörlose und hörgeschädigte Menschen bekommen ein größeres Angebot an Gebärdensprach- und Schriftdolmetschern sowie an induktiven Höranlagen. Mit Erfolg: Die Anmeldungen der gehörlosen und hörgeschädigten Menschen hat sich in diesem Jahr sogar verdreifacht.

In einem erstmals eingerichteten Service- und Begegnungszentrum in der Roonstraße/ Ecke Moltkestraße werden Begleit- und Fahrdienste vermittelt, Rollis und Rollatoren verliehen und repariert. Erholen können sich Menschen mit und ohne Behinderung im Café oder in barrierefreien Ruheräumen. Orientierung bieten außerden Texte in Leichter Sprache sowie eine Audio-CD.

Inklusions-Eis für alle auf dem Aktion Mensch Stand in Mannheim

  • Hubert Hüppe und Martin Georgi
    Foto: Aktion Mensch

    Hubert Hüppe und Martin Georgi in der Aktion Mensch-Eisdiele

  • vier Nonnen mit Inklusionseis
    Foto: Aktion Mensch

    Vier Nonnen mit Inklusionseis

  • Zwei Menschen mit Eis
    Foto: Aktion Mensch

    Menschen aufdem Katholikentag am Stand der Aktion Mensch

  • Menschen schreiben ihre Meinung zum Thema Inklusion auf Karten
    Foto: Aktion Mensch

    Was bedeutet Inklusion?

  • Besucher am Stand am Tisch mit Lormalphabet
    Foto: Aktion Mensch

    Besucher am Stand am Tisch mit Lormalphabet

  • Besucher am Stand der Aktion Mensch
    Foto: Aktion Mensch

    Besucher am Stand der Aktion Mensch

  • Zwei Kinder bekommen ein Inklusionseis
    Foto: Aktion Mensch

    Zwei Kinder bekommen ein Inklusionseis

  • Eine Besucherin verschönert ihr Eis mit Streuseln
    Foto: Aktion Mensch

    Eine Besucherin verschönert ihr Eis mit Inklusionsstreuseln

  • Sigmar Gabriel und Martin Georgi am Stand der Aktion Mensch
    Foto: Aktion Mensch

    Sigmar Gabriel und Martin Georgi am Stand der Aktion Mensch

Iris Cornelssen

Blogger: Iris Cornelssen

Bisher 1 Kommentar

Sie müssen sich erst einloggen, um eigene Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich erst einloggen, um eigene Kommentare zu schreiben.

Login
Passwort vergessen?
Neu anmelden


Für die Lotterie und das Förderantragsystem benutzen Sie bitte die separaten Logins:

Login Lotterie
Login Förderantragsystem

  • Darstellungsart: 

  • Neuester Kommentar zuerst
  • Ältester Kommentar zuerst

Godan

18.05.12 um 19:42 Uhr

Ein Behinderter muss sich, wie alle anderen Leute, durchsetzen können, dann wird das auch was mit der Inklusion. Er darf sich, wie alle anderen Leute, nicht die Butter vom Brot nehmen lassen, dann wird er auch alt. Ich habe in meinem Leben immer Grenzen überschritten und die Folgen bis zum Ende ausgefightet, dadurch bin ich alt geworden, ich werde demnächst einundfünfzig Jahre alt.


 

Seite weiterempfehlen